Zürich

Jivamukti Yoga Workshop mit Yogeswari

In den achtziger Jahren brachten Sharon Gannon und David Life Yoga in die radikalsten Untergruppen im New Yorker East Village. Dadurch wurde Yoga aus dem Schattendasein von mysteriösen Räumen in die künstlerische Avant-Garde von New York integriert, bis es von den Megastars aus der Film-, Musik- und Modewelt entdeckt wurde.

Jivamukti Yoga ist spirituelle Performance Art, in der vedische Texte im Leben des 21. Jahrhunderts relevant werden, wo Poesie, Tanz, Asana und Musik in Einklang kommen und Zuschauer zu Akteuren werden.
Jivamukti Yoga beruft sich auf die alten Lebensweisheiten, die in den Srutis vor Jahrtausenden offenbart wurden und bringt diese mit den brennendsten Themen unserer Zeit in Verbindung. Die Asana Praxis durchbricht alte Verhaltensmuster und Widerstände auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene und erinnert uns immer wieder daran, dass wir alle in unserem Urgrund aus Liebe, Licht und Freude bestehen. Traditionelle und elektronische Sanskrit Mantren, sowie pulsierende Rhythmen der World Music inspirieren immer wieder die dynamische Jivamukti Praxis.
Mehr zu Jivamukti Yoga siehe unter www.jivamuktiyoga.com

Yogeswari ist in der Schweiz geboren und eine der erfahrensten und anerkanntesten Lehrerinnen von Jivamukti Yoga. Seit dem Jahr 2000 unterrichtet sie mehrheitlich an der Jivamukti Yoga School in New York. Gemäss ‘Sonima’ zählt sie zu den 100 einflussreichsten Yogalehrenden in den USA. Sie ist Advanced Certified (fortgeschrittenes Zertifikat) und Leiterin der Jivamukti Teacher Trainings und hat unzählige Schülerinnen und Schüler in deren 800-Stunden Ausbildung begleitet. Seit 2004 unterrichtet Yogeswari rund um den Globus Workshops, Immersions und Retreats in fünf Sprachen. Sie ist bekannt für ihre kraftvollen, fliessenden Vinyasa-Abfolgen, gespickt mit yoga-philosophischen Inspirationen.
Yogeswari bringt mit ihrer 20-jährigen Erfahrung in Tanz und Choreografie Lebendigkeit und Schwung in all ihre Tätigkeiten. Sie hält einen MA in Choreografie und Tanz von der University of New York sowie einen BFA McL in Tanz von der Temple University in Philadelphia. Darüberhinaus ist sie die Begründerin der AZAHAR Foundation, einer internationalen NPO, welche interkulturelle Zusammenarbeit und gewaltlose Konfliktlösung durch Yoga und darstellende Kunst fördert, mit einem speziellen Fokus auf entrechteten Gemeinschaften und Frauen und Kinder in konfliktreichem Umfeld.
Für weitere Informationen siehe auch www.yogeswari.org und www.azaharfoundation.org.

Yogeswari leitet diesen Workshop am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Januar 2018
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10, 8005 Zürich.


Samstag, 20. Januar 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr: Yamuna Ashtakam & Rückbeugen – Eine aussergewöhnlich spannende Welt
Bhakti ist eine der fünf Säulen des Jivamukti Yoga, und wie im klassischen Yoga wird dieser Weg der Hingabe als der direkteste und effizienteste Weg zum Yoga beschrieben. Wir beginnen mit dem Chanten einer Sanskrit-Hymne aus dem Pushti Marg, einer der wichtigsten Bhakti-Traditionen Indiens. Wir lernen dadurch die Vibration des Herzens und der Wahrnehmung zu erhöhen, um das tiefe Wunder des Lebens neu zu erleben. Vom Chanten fliessen wir in eine geschmeidige, elegante Vinyasa-Praxis der optimalen Herzöffnung durch Rückbeugen. Zum Abschluss kommen wir mit Shavasana und Meditation zu Leichtigkeit und Ruhe.

Sonntag, 21. Januar 2018 von 8:30 bis 10:30 Uhr: Die fünf Winde (Vayus), Bandhas & „fliegende“ Asanas
Die Verteilung der fünf Elemente auf dem Planeten finden sich proportional sehr ähnlich im menschlichen Körper wieder. Wind ist ein Ausdruck der Luft, und Luft ist das Element des Herzchakra. Die yogische Wissenschaft hat festgestellt, dass es im menschlichen Körper ähnliche Windmuster gibt wie auf dem Planeten selbst. In der Anatomie des Prana (Energie) handelt es sich um fünf Winde, die für verschiedene Körperfunktionen zuständig sind. Als Yogaübende lernen wir, diese Winde zu spüren und dann ganz gezielt in eine Richtung zu lenken, die der Erweiterung des Bewusstseins dient. Asana, Pranayama, Mudra, Bandha und verstärkte Intention sind dabei unsere Werkzeuge. Es gibt so viele Asanas, wie es Lebewesen gibt, im yogischen Mittelalter wurden sie auf 8’400’000 beziffert. Die Lebewesen, die das Element der Luft und des Windes am besten kennen, sind die Vögel und Insekten; mehrere Asanas sind nach ihnen benannt.
Diese Session ist wie eine offene Jivamukti Klasse XL aufgebaut, mit einem Asana-Fokus auf Armbalancen.

Sonntag, 21. Januar 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr: Chakra-Theorie und Chakra spezifische Asana-Klasse
Chakras sind Energiezentren im feinstofflichen Körper, dem Körper der Energiebahnen. Der Zustand der Chakren bestimmt nicht nur das Gefühl für unsere Energie und Lebenskraft, sondern auch unsere Wahrnehmung. Je mehr wir Gleichgewicht und Öffnung in die Chakren bringen können, desto mehr erfahren wir eine Bewusstseinserweiterung.
Diese von Sharon Gannon konzipierte Klasse ist eine Reise durch die Chakren, die uns hilft, Widerstände zu lösen, damit wir uns innerlich befreien und unser volles Potential erfahren können. Der perfekte Abschluss einer stressigen Woche, sowie eines geruhsamen Wochenendes.

Die Sessions richten sich an mittlere bis fortgeschrittene Levels.

Yogeswari unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

Die Kosten betragen:
Fr. 230.- für den ganzen Workshop (3 Sessions)
Je Fr. 90.- für die Sessions am Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag (je 3 Stunden)
Fr. 80.- für die Session am Sonntagvormittag (2 Stunden).

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Wir bitten, die Reservations- und Stornierungsbestimmungen für Workshop-Anmeldungen zu beachten.



Bei Fragen bitte E-mail an zuerich@airyoga.com

Jetzt anmelden
Operationen
Gesamter Workshop
Samstag, 20. Januar 2018 - 14:00 - Sonntag, 21. Januar 2018 - 17:00
Preis230.00 CHF
Session 1
Samstag, 20. Januar 2018 - 14:00 - 17:00
Preis90.00 CHF
Session 2
Sonntag, 21. Januar 2018 - 8:30 - 10:30
Preis80.00 CHF
Session 3
Sonntag, 21. Januar 2018 - 14:00 - 17:00
Preis90.00 CHF