Teacher Trainings

+300 Stunden Advanced Yoga Teacher Training 2025

+300 Stunden Advanced Yoga Teacher Training 2025 bei AIRYOGA

Die AIRYOGA ATT+300 Ausbildung beinhaltet ein vertieftes Studium und eine persönliche Weiterentwicklung. Die Ausbildung schafft einen klaren Weg für Yogalehrende, auf eine höhere Ebene des Yogaunterrichts zu gelangen und ermöglicht eine kontinuierliche Reifung der persönlichen Praxis.

AIRYOGA hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Studienraum zu schaffen, der gut ausgebildete Yogalehrerinnen und Lehrer hervorbringt, die über einzigartige Fähigkeiten und Fertigkeiten im gesamten Spektrum der Yogatraditionen verfügen.

Entwickle deine Praxis und transformiere deinen Yoga-Unterricht mit diesem Yoga Alliance® registrierten Teacher Training.

Unsere weiterführende +300-Stunden Hatha Yoga-Ausbildung erstreckt sich von Februar bis Dezember 2025 und wird von Michael Hamilton geleitet.

INFOABEND
Am Freitag, 30. August um 18 Uhr findet ein ATT+300 Informationsabend mit Michael Hamilton bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10, 8005 Zürich statt.

Anmeldungen zum ATT+300 Informationsabend bitte an dagmar@airyoga.com

Das AIRYOGA ATT+300 Training 2025 startet am Donnerstagmorgen, 16. Februar 2025 und endet am Sonntagnachmittag, 7. Dezember 2025.

7 Unterrichtsmodule finden bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich statt; 2 Module als Intensivwochen im Seminarhaus Lindenbühl in Trogen/Schweiz.

Das ATT+300 wird von sehr qualifizierten und erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet

  • Michael Hamilton (Director): Asana, Yoga-Philosophie, Meditation, Adjustments, Unterrichtsmethodik
  • Stephen Thomas: Pranayama, Restorative Asana, Mantra
  • Doug Keller: Dynamische Anatomie, funktionelle Bewegungs-Anatomie, Therapeutisches Yoga
  • Manuela Peverelli: Hindernisse in der Meditation, Entwicklung von Gewahrsamkeit, Brahma Viharas, Bhakti Yoga
  • Sabine Glück: Theoretische und praktische Einführung in die Meditation, Achtsamkeit als Ressource, Entwicklung einer eigenen Praxis
  • Michele Loew: Yoga Nidra, Dream Yoga, Feinstofflicher Körper, Yoga-Philosophie
  • Simon Park: Werkzeuge des Vinyasa Yoga-Unterrichts, Körperanalyse, Kreative Asana Sequenzen, Hands-on Assistenz, Konzepte für Klassen und Workshops, Thai Yoga Massage, Professionelle Präsentation

Das Format des ATT +300

Das ATT+300 besteht aus neun themenbezogenen Modulen. Diese umfassen insgesamt 270 Unterrichtsstunden zu je 60 Minuten. Zusätzlich wenden die Teilnehmenden rund 50 Stunden für selbständiges Lernen, Hausaufgaben und die Abschlussarbeit auf. Diese wird individuell verfasst und von Michael Hamilton bewertet.

Wer das ATT+300 erfolgreich bestanden hat, erhält von AIRYOGA ein Abschlusszertifikat über die 300 Stunden.

Daten, Unterrichtsorte und -zeiten

  • Modul 1 (Intensivwoche): 16. bis 22. Februar 2025 im Seminarhaus Lindenbühl, Trogen/Schweiz
  • Modul 2: 20. bis 23. März 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 3: 1. bis 4. Mai 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 4: 12. bis 15. Juni 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 5: 10. bis 13. Juli 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 6: 18. bis 21. September 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 7 (Intensivwoche): 8. bis 14. Oktober 2025 im Seminarhaus Lindenbühl, Trogen/Schweiz
  • Modul 8: 13. bis 16. November 2025 bei AIRYOGA, Zürich
  • Modul 9: 4. bis 7. Dezember 2025 bei AIRYOGA, Zürich

Unterrichtszeiten bei AIRYOGA, Zürich

  • Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
  • Freitag von 8 bis 12 und 13:30 bis 17 Uhr
  • Samstag von 12:45 bis 17:30 Uhr 
  • Sonntag von 12:30 bis 17:15 Uhr

Unterrichtszeiten im Seminarhaus Lindenbühl, Trogen

  • Anreisetag: ab 14 bis 21 Uhr (inkl. Pausen für Mittag- und Abendessen)
  • Tag 2-5: ab 7:30 bis 21 Uhr (inkl. Pausen für Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • Abreisetag: 7 bis 11 Uhr (inkl. Frühstücks-Pause)

Kosten

Die Kosten für das ATT+300 2025 betragen:

  • CHF 5'300.- bei Anmeldung bis am 31. Oktober 2024 (Early Bird Preis)
  • CHF 5'600.- bei Anmeldung ab 1. November 2024 (regulärer Preis)

Eine Zahlung der Kurskosten in Raten ist auf Anfrage möglich.

In den Kosten eingeschlossen sind:

  • Registrierungsgebühr von CHF 500.-. Diese ist gleichzeitig mit dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen fällig
  • Umfangreiches Manual

Nicht inbegriffen sind

  • Reise, Unterkunft und Verpflegung während den zwei Intensivwochen im Seminarhaus Lindenbühl (je nach Zimmerkategorie insgesamt ca. CHF 1'450.- bis 1'600.-)
  • Kosten für Fachbücher

Bewerbung

Bewerbung für den ATT+300 Lehrgang 2025 bitte mit diesem Formular.

Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2024.
Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung.

Für alle Fragen zum ATT+300 kontaktiere bitte Dagmar Stuhr: dagmar@airyoga.com

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • 200-Stunden Yoga Teacher Training Diplom (Yoga Alliance® registriert) - oder eine gleichwertige Ausbildung im Präsenzunterrichts-Format (kein Online-Training)
  • Regelmässige Yoga-Praxis seit mindestens 3 Jahren
  • Solide Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Zustimmung von Michael Hamilton (Director ATT+300) oder Stephen Thomas. Bewerberinnen und Bewerber, die keine regelmässigen Schüler/innen von Michael/ Stephen sind, werden zu einem Interview eingeladen
  • Körperliche und mentale Gesundheit und Belastbarkeit

Weitere Bestimmungen und Hinweise

  • Die Ausbildungsplätze werden nach Prüfung der Bewerbung durch AIRYOGA (Michael Hamilton/Stephen Thomas) und nach Zahlung der gesamten Kursgebühr ‚first come, first served’ vergeben.
  • Der Kurs bedingt eine Mindestanzahl von 18 Teilnehmenden, maximal stehen 28 Ausbildungsplätze zur Verfügung (nachholende Trainees aus dem letzten ATT+300-Kurs nicht eingerechnet).
  • AIRYOGA behält sich das Recht vor, in einigen Modulen zusätzliche Plätze an Interessierte zu vergeben, die nicht im ATT+300 Lehrgang 2025 eingeschrieben sind.
  • Abhängig von der Lehrperson wird auf Englisch oder Deutsch unterrichtet.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer verfassen ihren Manual-Beitrag in der jeweiligen Unterrichtssprache.
  • Um das Abschlussdiplom zu erhalten, müssen Trainees mindestens 230 der 270 Unterrichtsstunden besucht und die Abschlussarbeit bestanden haben.
  • Absolventen des ATT+300 Lehrgangs 2025, die ein 200-Stunden Yogalehrer-Zertifikat einer Yoga Alliance zertifizierten Schule besitzen, können sich bei der Yoga Alliance für die 500-Stunden Registrierung (RYT 500) anmelden.
  • Teilnehmende am ATT+300 erhalten ab Zahlung der gesamten Kurskosten bis zum Ende der Ausbildung (7. Dezember 2025) 20% Rabatt auf die 10er-Abos sowie auf die 3-, 6- und 12-Monats-Pässe von AIRYOGA.

Die Module des ATT+300 Lehrgangs 2025

Modul 1 – Die Basis für die weiteren Module / Asana, Yoga-Philosophie, Meditation, Adjustments

Sonntag, 16. Februar bis Samstag, 22. Februar 2025 / 47.5 Stunden
im Seminarhaus Lindenbühl, Lindenbühl 2 in 9043 Trogen
Lehrer: Michael Hamilton
Unterrichtssprache: Englisch

Dieses Modul legt den Grundstein für diese Ausbildung. Die Yoginis und Yogis erwartet eine ausgedehnte Praxiszeit mit Asana, Pranayama, Kriyas und Meditation sowie Workshops rund um die verschiedenen Yogapraktiken. Das Studium yogischer Texte bildet den Hintergrund für die individuelle Kontemplation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbinden sich in diesem Retreat-Format und begeben sich gemeinsam auf eine transformative Reise.

Themen dieses Moduls

  • Asana verfeinern
  • Körper lesen, erkunden der Modifikations- und Korrekturmöglichkeiten in den Yoga Asanas
  • Einsatz von Bandhas in Asana
  • Energetische und strukturelle Ausrichtung
  • Perspektiven für die Sequenzierung
  • Asana als Pranayama-Praxis
  • Restorative Praktiken & Yoga Nidra
  • Überblick über die Yogatraditionen
  • Lektüre von Yogatexten
  • Symbolische Darstellung und Metapher im Yoga
  • Die Sprache des Yoga - die wichtigsten Sanskrit-Begriffe verstehen
  • Die Rolle des ruhigen Verweilens (Shamatha) und Einsicht (Vipassana) in der Meditation
  • Mantra, Chanten und Praxis der Hingabe

Michael Hamilton ist Meditations- und Yogapraktiker sowie transpersonaler Therapeut. Die Entdeckung des Buddhismus in seinen Zwanzigern brachte weitreichende Veränderungen in sein Leben. Diese führten dazu, dass er Richtung Osten aufbrach und in Asien mehrere Jahre Yoga und Buddhismus studierte. Nachdem er die Satipatthana-Meditation mit ihrer direkten Anwendung der Achtsamkeit auf fortschreitende Entwicklungsstufen entdeckt hatte, begann er ein Studium in Kurz- und Langzeit-Retreats bei Sayday U Vivekananda.

Sein Ansatz verbindet moderne, in der Psychologie entwickelte Methoden mit den geschickten Mitteln, die in den alten buddhistischen Weisheitslehren entwickelt wurden, um Entwicklung und Heilung bei Einzelpersonen und kleinen Gruppen besser zu fördern.

Michael ist allen zutiefst dankbar, die ihn auf seinem bisherigen Weg unterstützt und geleitet haben, insbesondere Daido Roshi für seine Taten der Güte, Vivekanada und Baddhamanika für ihre unendliche Geduld, Richard Freeman und Mary Taylor für ihre Einsichten in die Annäherung an die Praxis, Doug Keller für therapeutisches Körperbewusstsein sowie Wolfgang Erhard und Lama Lhündrup, dass sie den Bodhisattva-Geist in ihm erweckt haben. Michael lebt mit seiner Frau Sabine Glück im Tessin/Schweiz.

Modul 2 – Dynamische Anatomie und funktionelle Bewegungs-Anatomie, Therapeutisches Yoga

Donnerstag, 20. März bis Sonntag, 23. März 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrer: Doug Keller
Unterrichtssprache: Englisch

Themen dieses Moduls

  • Die von Tom Myers eingeführten myofaszialen Linien, die Muskeln und Gelenke steuern, auf Asana angewandt um den therapeutischen Wert der Praxis zu erhöhen
  • Die Logik der kreativen und konzentrierten Abfolge von Übungen, die von den myofaszialen Linien oder ‘Sutras’ geleitet werden
  • Prinzipien der Gelenkgesundheit und ihre Auswirkungen auf die effektive Arbeit mit muskulären Verspannungen oder Schwächen
  • Grundlegende funktionelle Bewegungsmuster, die durch die Asana-Praxis unterstützt und verbessert werden
  • Prinzipien der Beurteilung von Körperhaltung und funktionellen Bewegungsmustern, mit dem Ziel, chronische Schmerzmuster zu verstehen und diese anzugehen
  • Eine breite Palette von Modifikationen und Hilfsübungen, die die Asana-Performance verbessern und den therapeutischen Nutzen der Praxis erhöhen
  • Prinzipien der Atmung in der Asana-Praxis, Ansätze zur Verbesserung von Atemmustern in der Asana und deren Auswirkungen auf das Nervensystem

Doug Kellers Werdegang spiegelt sein lebenslanges Bekenntnis für das Studium und die Weitergabe des riesigen Wissens- und Praxisfeldes Yoga wider.
Nachdem er an den besten Jesuitenuniversitäten der Vereinigten Staaten, der Georgetown und der Fordham University, ein Studium der Philosophie mit Auszeichnung abgeschlossen und mehrere Jahre lang Philosophie auf College-Ebene gelehrt hatte, bildete er sich sieben Jahre lang im Siddha Meditation Ashram Gurudev Siddha Peeth in Indien in der praktischen Erfahrung des Yoga weiter. Während 14 Jahren praktizierte und lehrte er in Siddha-Meditations-Ashrams weltweit Yoga. Gleichzeitig studierte er die philosophischen Schulen des Kashmir Shaivismus.

Doug absolvierte eine intensive Ausbildung im Iyengar-System in New York City, hauptsächlich beim erfahrenen zertifizierten Iyengar-Lehrer Kevin Gardiner. Er praktizierte auch Ashtanga Vinyasa Yoga in Indien und wurde einer der ersten zertifizierten Anusara-Yogalehrer, der fünf Bücher über Asana-Prinzipien (Anusara), die therapeutische Weisheit des Yoga, Pranayama und Yoga-Philosophie veröffentlichte.
Doug unterrichtet seit bald 30 Jahren hauptberuflich und bietet Kurse, Workshops und Ausbildungen in Nordamerika sowie in Europa, Asien und Australien an. Er hat als regelmässiger Kolumnist Artikel für das Yoga International Magazine sowie Artikel für das Yoga Journal veröffentlicht. Ausserdem gehörte er drei Jahre lang zum Lehrkörper des Masterstudiengangs für Yogatherapie an der Maryland University of Integrative Health.

Dougs Popularität als Lehrer beruht auf seiner Fähigkeit, die Erfahrung des Yoga durch klare, gut verständliche und direkte Anweisungen zu vertiefen, die einfach umzusetzen sind.

Modul 3 – Verfeinern des Bewusstsein

Donnerstag, 1. Mai bis Sonntag, 4. Mai 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrerinnen: Manuela Peverelli und Sabine Glück
Unterrichtssprache: Deutsch

Themen dieses Moduls

  • Körperbewusstsein aufbauen (im Vinyasa-Flow-Stil)
  • Bhakti Yoga: Mantra und der bajanische Ansatz des Chantens
  • Erforschen der verschiedenen Meditationspraktiken und Reflektion der persönlichen Erfahrung
  • Modell der absoluten und relativen Realität
  • Hindernisse auf dem Weg (Kleshas)
  • Einführung in die Buddhistische Psychologie
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Emotionen


Manuela Peverelli kam im Jahr 2002 zum ersten Mal mit Yoga in Berührung und war sogleich fasziniert von der Kunst der verkörperten Achtsamkeitspraxis.

Aufgewachsen ist Manuela in Zürich, wo sie im Jahr 2008 ihre erste Yogalehrer-Ausbildung abschloss. Kurz danach lebte sie für einige Jahre in Asien, wo sie sich intensiv dem Studium von Yoga widmete. Nachdem Zürich im 2012 wieder zu ihrem Wohnsitz wurde, verbrachte sie weiterhin die Wintermonate für die Vertiefung ihrer eigenen Praxis und das Unterrichten von Retreats in Asien. Stille Zeit in Vipassana und Metta Retreats war für sie währenddessen genauso bedeutsam wie Aufenthalte in Yoga-Ashrams in Indien. 

Im 2013 schloss sie eine dreijährige Ausbildung in buddhistischer Psychotherapie in Deutschland ab. Sie sieht sich nach wie vor als Forschende und ist und bleibt dankbar immer auch Schülerin. 

Manuelas Unterricht ist spielerisch und kraftvoll, gleichzeitig jedoch immer eine Reise in die Tiefe des konzeptlosen und vollkommenen Gewahrseins.  Zusammen mit ihrem Partner Marc und ihrem Sohn Tao lebt Manuela seit 2020 in Süd-Westfrankreich und leitet dort ein kleines Retreat-Zentrum für Achtsamkeit, Ökologie und Spiritualität. Daneben unterrichtet sie in verschiedenen Yogalehrer-Ausbildungen in der Schweiz und gibt Retreats und Workshops in der Schweiz und Europa.

Modul 4 – Atem, Restoratives Yoga, Mantra

Donnerstag, 12. Juni bis Sonntag, 15. Juni 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrer: Stephen Thomas
Unterrichtssprache: Englisch

Themen dieses Moduls

  • Vertiefte Technik des traditionellen Pranayama und der Kriyas im Hatha Yoga
  • Eingehende Betrachtung verschiedener Meditationstechniken im Zusammenhang mit der Atemarbeit
  • Vertieftes Studium von Bandha, Kumbhaka, Timing, Verhältnisse (Ratio)
  • Überprüfung und Kontext der modernen Techniken im Vergleich zu den traditionellen Yogapraktiken
  • Sequenzierung - wie man die Praxis im Laufe der Zeit entwickelt, auf die Jahreszeiten, Lebensumstände etc. reagiert
  • Wichtige restorative Haltungen, um den Atemkörper zu öffnen und eine gesunde Atmung zu beeinflussen
  • Methoden um Asana und Pranayama zu vereinen
  • Umgang mit häufigen Herausforderungen (z.B. Atemenge, Ungleichgewicht, Stress, schlechter Schlaf)
  • Umgang mit bestimmten Beschwerden (z.B. Bluthochdruck, Depression, Schlaflosigkeit)
  • Einführung in die ayurvedische Sichtweise in Bezug auf den Atem
  • Pranayama und das Nervensystem
  • Pranayama im Zusammenhang mit dem Kosha-System, Vayus, Nadis
  • Atemarbeit im Liegen

Stephen Thomas ist ein erfahrener Yogalehrer und -übender. Er leitet Teacher Trainings, Workshops und Immersions. Sein Unterricht ist tief verwurzelt in den traditionellen Yogapraktiken. Sein philosophischer Hintergrund ist geprägt von seinem Studium des Yoga und des Buddhismus.

Er ist ein langjähriger Schüler von O.P. Tiwari aus Kaivalyadham, Indien - einem Meister in der Wissenschaft von Pranayama und Ayurveda. Er kombiniert diese Grundlagen mit über 25 Jahren Studium und Erforschung der auf Ausrichtung basierenden Asana. Er hat die letzten Jahrzehnte damit verbracht, eine Praxis zu verfeinern, die sich über viele Jahre im Ashtanga Vinyasa, Anusara und durch seine Liebe zum Ansatz von Iyengar erstreckt hat. Er unterrichtet auf eine Art und Weise, die den Wert von Transformation durch Anstrengung und Hingabe würdigt, ohne ein Dogma aufzuerlegen.

Stephen unterrichtet in seinem eigenen Studio, SVARUPA in Bern und als Senior Teacher bei AIRYOGA in Zürich. Er ist Vater und widmet seine Zeit dem Familienleben, dem Schreiben, Dokumentieren und Forschen über Yoga. Er arbeitet auch mit vielen Schülerinnen und Schülern im Einzelunterricht und unterstützt als Mentor Yogalehrende in der Community.

Modul 5 – Decke das Potential des Herzens auf

Donnerstag, 10. Juli bis Sonntag, 13. Juli 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrerinnen: Sabine Glück und Manuela Peverelli
Unterrichtssprache: Deutsch

Themen dieses Moduls

  • Vertiefung der Meditationspraxis in Bewegung und im Sitzen
  • (Wieder-)Entdeckung der Kraft der Herzensqualitäten (Brahma Viharas): Mitgefühl, Freude, Liebe, Gleichmut, Geduld, etc.
  • Vertiefung der Arbeit mit hinderlichen Emotionen
  • Integration spiritueller Praxis in den Alltag
  • Beziehungen als Weg der persönlichen und spirituellen Entwicklung
  • Sprache für die Vermittlung von Meditation und wie man einen geschützten Raum für Erforschung schafft
  • Bhakti Yoga: Mantra und der bajanische Ansatz des Chantens

Sabine Glück hat sich während eines Psychologiestudiums an der Universität Zürich zum ersten Mal intensiv mit dem Menschsein auseinandergesetzt. Welche Möglichkeiten haben wir in der Gestaltung, um Verbundenheit, Freiheit und Ganzheit zu erfahren inmitten dieses wunderschönen und herausfordernden Lebens? Die letzten 15 Jahre waren geprägt von intensivem Studium des Yoga und der Weisheitslehre des Buddhadharma und der Integration der Praxis-Methoden im alltäglichen Leben.

Die tägliche Praxis und intensive Retreatzeiten beeinflussen ihr Leben auf wunderbare Weise und bekräftigen sie immer wieder im Entschluss, ihr Leben danach auszurichten, Weisheit und Mitgefühl freizulegen, Verbundenheit und Vertrauen zu leben, Lebendigkeit zu ehren und jeden kostbaren Moment dankbar anzunehmen.

Als zertifizierte MBSR-Lehrerin (mindfulness-based stress reduction) begleitet Sabine seit 2017 Menschen auf ihrem individuellen Weg hin zu verkörpertem Bewusstsein und heilsamer Lebensführung. Ein 3-jähriges Studium der Methoden Essentieller Psychotherapie bereichern ihre persönliche Auseinandersetzung, aber auch die Art ihres Unterrichtens und Unterstützens im Gruppensetting und in der Einzelarbeit. Sabine lebt mit ihrem Mann Michael Hamilton und der Hündin Juna in einem abgelegenen Tal im Tessin/Schweiz.

Modul 6 - Yoga Nidra, Dream Yoga, Feinstofflicher Körper: Eine Reise in deine kraftvollen inneren Ressourcen und Klarheit

Donnerstag, 18. September bis Sonntag, 21. September 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrerin: Michele Loew
Unterrichtssprache: Englisch

Themen dieses Moduls

  • Die Wissenschaft und Lehrmethodik von Yoga Nidra
  • Die wichtigsten Prinzipien, die in den 3 Hauptrichtungen von Yoga Nidra verwendet werden
  • Yoga Nidra-Vorlagen für Erholung, Transformation, besseren Schlaf, Heilung und Freiheit
  • Die Arbeit mit Sankalpa, der Kraft der Absicht, um deine tiefsten, spirituell geführten Wünsche zu manifestieren
  • Prana und den feinstofflichen Körper verstehen: die 5 Vayus, 5 Koshas, 5 Skandhas und der Vajra-Körper
  • Die heilende Wirkung von Yoga Nidra auf alle Ebenen von Geist und Körper 
  • Einführung in Schlaf- und Dream-Yoga und die vergleichende Wissenschaft des Vajrayana-Buddhismus

Michele Loew ist eine internationale Yogalehrerin und Praktizierende des Hatha- und Vajrayana-Yogas. Seit 1999 baut sie Gemeinschaftsräume auf, die sich der Praxis von Yoga und Spiritualität widmen. Sie ist die Gründerin von The Yoga Space in Portland, Oregon, und der Vajra Yoga School of Comparative Buddhist & Indic Yoga Studies, die sie zusammen mit Robert A.F. Thurman für Tibet House US unterrichtet.

Im 2019 gründete Michele ihre Schule Clearlight Yoga, die sich auf Yoga Nidra und die Schlaf- und Dream Yoga-Praktiken der Himalaya-Meister konzentriert. Sie ist bekannt als Lehrerin der Lehrer. Ihre Yogaschulen werden von Schülerinnen und Schülern weltweit respektiert, weil sie Yoga auf der Grundlage der Überlieferungslinie unterrichtet und sich dabei auf die tieferen philosophischen und esoterischen Aspekte der Praxis konzentriert, während sie gleichzeitig modernste Wissenschaft und Kinesiologie in die Praxis von Asana, Pranayama und Meditation einbringt.

Michele ist Mitglied des Vorstands von Tibet House US. Sie leitet international Retreats und Workshops mit der altruistischen Absicht, allen zu dienen und sie zu inspirieren, ihre erleuchtete Natur zu entdecken.

Modul 7 – Asana, Yoga-Philosophie, Meditation, Adjustments, Unterrichtsmethodik

Mittwoch, 8. Oktober bis Dienstag, 14. Oktober 2025 / 47.5 Stunden
im Seminarhaus Lindenbühl, Lindenbühl 2 in 9043 Trogen
Lehrer: Michael Hamilton
Unterrichtssprache: Englisch

Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf der Lehrmethodik. Es wird Raum für die Verfeinerung deines Unterrichtsstils geben, für die Suche nach den Stichworten, die deine Ideen am besten transportieren, und für die Untersuchung der Essenz deiner Lehrbotschaft. Das weitere Studium der yogischen Texte ermöglicht einen umfassenderen Überblick über die Yogatraditionen.

Themen dieses Moduls

  • Strukturierung einer Yogaklasse
  • Erfahrungen aus erster Hand wie man kleine Gruppen unterrichtet
  • Feedback von Kollegen zum Unterricht erhalten
  • Schärfung der Botschaft deines Unterrichts
  • Workshop Asana Korrekturen
  • Verfeinerung Hands-On und verbaler Korreturen
  • Restorative Praktiken
  • Die Entwicklung des feinstofflichen Körpers in Hatha und Tantra
  • In dieser zweiten Intensivwoche werden auch die Themen für die Abschlussarbeit mit Michael Hamilton besprochen.

Modul 8 – Wesentliche Werkzeuge für den Vinyasa Yoga-Unterricht, Kreative Yoga-Abfolgen, Körperanalyse, Hands-On Unterstützung

Donnerstag, 13. November bis Sonntag, 16. November 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrer: Simon Park
Unterrichtssprache: Englisch

Themen dieses Moduls

  • Alle Sinne umfassende Praxis im offenen Vinyasa-Format, mit genauer Körperausrichtung und energetischen Aktionen
  • Kreative und anpassungsfähige Abfolgen mit Vinyasa Krama für Praktizierende aller Stufen
  • Körper lesen in Asana
  • Anleitungen
  • Hands-on Unterstützung
  • Körperliche, energetische und mentale Aspekte der Asana-Praxis 

Simon Park begann seine Yoga-Reise im Jahr 1995 mit Shiva Rea bei Yoga Works in Santa Monica/Kalifornien in der Ashtanga Vinyasa Tradition. Er setzte seine Studien in Ashtanga bei Maty Ezraty und Richard Freeman fort. Darüber hinaus ist er ein langjähriger Schüler der Iyengar Yoga-Lehrerin Joan White und von Dharma Mittra (traditionelles Hatha und Raja Yoga).

Simon hat ein tiefes Interesse an Körperarbeit, insbesondere an traditioneller Thai-Massage, die seinen Unterrichtsstil beeinflussen.

Er lebt derzeit in München/Deutschland und leitet weltweit Lehrerausbildungen, Workshops und Retreats.

Modul 9 – Alles miteinander verweben / Abschluss

Donnerstag, 4. Dezember bis Sonntag, 7. Dezember 2025 / 25 Stunden
bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich
Lehrer: Simon Park und Michael Hamilton
Unterrichtssprache: Englisch

Themen dieses Moduls mit Simon

  • Gestaltung von Workshops, Trainings und Retreats
  • Asana als Werkzeug zur Beurteilung und Wiederherstellung des Gleichgewichts im Körper
  • Thai Yoga-Massage als Ergänzung zur Yoga-Praxis 
  • Professionelle Präsentation in der Yoga Gemeinschaft

Themen dieses Moduls mit Michael

  • abschliessende, gemeinsame Praxis
  • Rückblick
  • Abschluss-Runde

Häufig gestellte Fragen zum ATT+300 (FAQ)

Kann ich an der Ausbildung teilnehmen, wenn mein Englisch und/oder Deutsch nicht sehr gut ist?

Deine Kenntnisse in Englisch und Deutsch sollten soweit ausreichen, dass du dem Unterricht in beiden Sprachen folgen und englische wie deutsche Texte ausreichend verstehen kannst. Es werden keine Übersetzungen angeboten.
Die schriftliche Abschussarbeit kannst du in Deutsch oder Englisch verfassen.

In welchen Fällen erfolgt eine Rückerstattung der Registrierungsgebühr?

Die Registrierungsgebühr von CHF 500.- wird nur zurückerstattet

  • falls das ATT+300 aufgrund Nichterreichen der minimalen Teilnehmerzahl von 18 Personen nicht durchgeführt werden kann
  • falls die Bewerbung von AIRYOGA abgelehnt wird
  • falls die Bewerbung auf der Warteliste ist und bis zum Kursbeginn nicht nachrückt

In welcher Form findet die Schlussprüfung statt?

In 7. Modul/2. Intensivwoche bekommst du vom ATT+300 Director Michael Hamilton eine Auswahl an Themen/Fragen, mit denen du dich persönlich auseinandersetzen und schriftlich in Essay-Form äussern sollst. Der Umfang dieser Abschlussarbeit wird von Michael festgelegt, ebenso die Abgabefrist.
Deine Abschlussarbeit wird von Michael bewertet, in der Regel erhältst du innert 4-6 Wochen ein schriftliches Feedback von ihm.

Erfolgreiche Absolventen des ATT+300 erhalten anschliessend ihr Diplom.

Ist für den Besuch der Module ein Weiterbildungsnachweis erhältlich?

Auf Wunsch stellt dir AIRYOGA einen Nachweis über die von dir besuchten Module aus. 
Die Stunden, die du für selbständiges Lernen, Hausaufgaben, schriftliche Arbeiten etc. aufgewendet hast, werden nicht bestätigt.