• English
  • Deutsch

Zürich

Ashtanga Yoga Workshop mit Ty Landrum

Im Ashtanga Vinyasa können wir das Wunder der verkörperten Erfahrung bestens erforschen. Es geht in dieser Praxis um eine organische Abfolge von Atem und Bewegung, die den inneren Raum des Körpers öffnet und die kreativen Ströme des Bewusstseins zum Fliessen bringt. Wenn sich das Bewusstsein ungehindert durch den Körper bewegt, setzt es Gedanken, Emotionen und Erinnerungen aus der fernen Vergangenheit frei, deren Überreste in unserem Bewusstsein hell aufleuchten, bevor sie wieder in die Leere verschwinden, aus der sie aufgetaucht sind. Durch diesen Prozess lockern wir die starren Schichten der vergangenen Erfahrung auf, so dass wir zu mehr Offenheit, Mitgefühl und Klarheit finden können. Und wir tun dies, während wir weiterhin durch die Formen atmen und uns an der stillen Begeisterung dieses Auflösens erfreuen.

In diesem Workshop erforschen wir die einfachen, aber tiefgründigen Techniken, die die Ashtanga-Praxis zum Leben erwecken - wir verfolgen innere Atemströme, gleichen subtile Empfindungsmuster aus, bewegen den Körper von innen heraus und öffnen uns für spontanes psychisches Loslassen. 
Der Workshop verbindet traditionelle Asana-Praxis, somatische Erkundung, subtile Ausrichtung, Pranayama und Philosophie. Du wirst schwitzen, weich werden, schwelgen, loslassen und dich immer wieder in die Schönheit und Brillanz dieser einzigartigen, kontemplativen Form verlieben.

Ty Landrum leitet ‚The Yoga Workshop’ in Boulder, Colorado/USA, eines der ältesten Ashtanga Yoga Studios in den USA. Er unterrichtet den traditionellen Ashtanga Vinyasa Yoga im anpassungsfähigen und kontemplativen Stil seiner Lehrer und Mentoren Mary Taylor und Richard Freeman. Mit einem PhD in Philosophie hat Ty eine besondere Gabe, die Theorie des Yoga mit Farbe und Kreativität zu erklären. Er teilt leidenschaftlich die Brillanz des Yoga mit allen, die lernen wollen. 
Für mehr Infos siehe seine Webseite www.tylandrum.com

Ty Landrum unterrichtet diesen Workshop am Wochenende vom 25. und 26. Mai 2019 bei AIRYOGA, Fabrikstrasse 10 in 8005 Zürich.

Samstag, 25. Mai 2019:
von 8:00 bis 10:00 Uhr: Session 1 - Surya Namaskar

Das Rückgrat des Ashtanga-Systems ist Surya Namaskar, der Gruss an die Sonne. Im Kontext des Yoga ist die Sonne nicht nur der Himmelskörper, der uns Wärme und Tageslicht gibt, sondern auch das Sonnenzentrum des feinstofflichen Körpers, in dem unsere Vitalkräfte zusammenkommen. In Surya Namaskar versöhnen wir uns in diesem Zentrum und laden seine Strahlen ein, durch die zentrale Achse des Körpers aufzusteigen, unsere Täuschungen zu verbrennen und uns Einsicht zu geben. 
In dieser Session untersuchen wir die innere Mechanik von Surya Namaskar und lernen, mit stärkerer Präsenz, Präzision und Fliesskraft zu üben. 
Für Praktizierende aller Stufen geeignet. 

von 14:00 bis 16:00 Uhr: Session 2 - Heben, Drehen & Falten
Eines der wichtigsten Elemente im körperlichen Yoga ist das, was wir "das Einroll-Muster" nennen könnten. Dieses Muster taucht überall in der Ashtanga Vinyasa-Praxis auf, und es bietet eine aussergewöhnliche psychophysische Unterstützung, indem es die auflösenden und den Körper und Geist reinigenden Kräfte des absteigenden Atems erweckt. 
In dieser Session untersuchen wir dieses Muster als integralen Bestandteil des Hebens, Drehens, Faltens und möglicherweise beim Beine-hinter-den-Kopf-bringen.
Praktizierende aller Stufen sind willkommen. Die Session beinhaltet jedoch eine vollständige und tiefe Praxis mit Haltungen und Anpassungen aus der ersten und zweiten Serie.

Sonntag, 26. Mai 2019:
von 9:00 bis 11:00 Uhr: Session 3 – Geführte 1. Serie

Erlebe die Begeisterung, die 1. Serie zusammen mit anderen Yogis nach der traditionellen Sanskrit-Zählung zu praktizieren. Diese Art zu üben ermöglicht es uns, uns gemeinsam zu bewegen, gemeinsam zu atmen und uns gemeinsam zu konzentrieren, als ein lebender Organismus. Vertrautheit mit der 1. Serie wird empfohlen.

von 12:00 bis 14:00 Uhr: Session 4 - Rückbeugen
Bei der Praxis des Rückbeugens geht es darum, uns selbst verletzlich zu machen und gleichzeitig die innere Unterstützung zu finden, um mit dieser Verletzlichkeit elegant und anmutig umzugehen. Wenn wir uns mit den Quellen unserer inneren Unterstützung verbinden, wird das Rückbeugen zu einer freudigen und sinnlichen Praxis, die uns die Gelegenheit für tiefes Loslassen auf der psychischen Ebene bietet. 
In dieser Sitzung lernen wir, intelligent mit dem Zwerchfell, dem Psoas, dem Beckengürtel und den Bauchmuskeln zu arbeiten, um eine lange und geschmeidige Wirbelsäule zu stützen, die anmutig in diese schwierigen Formen hineinreichen kann. 
Diese Session steht Praktizierenden aller Stufen offen, sie beinhaltet jedoch eine vollständige Praxis mit Haltungen und Anpassungen aus der ersten und zweiten Serie.

von 14:30 bis 16:00 Uhr: Session 5 - Mula Bandha
Einige sagen, Mula Bandha sei das Anspannen des Beckenbodens. Andere sagen, Mula Bandha sei die Erfahrung der Nicht-Dualität. Wieder andere sagen, Mula Bandha sei das Erwachen des weiblichen Erhabenen. Was haben diese scheinbar ganz verschiedenen Dinge gemeinsam? Dieser Workshop soll Klarheit schaffen.Wenn wir den subtilen Atem in unserem Körper beobachten, entdecken wir einen Strang von Empfindungen, der vom Beckenboden bis zum weichen Teil des Gaumens reicht, einen Faden, der uns mit der ursprünglichen Quelle unserer Lebenskraft verbindet.Indem wir unser Staunen dafür wecken, wohin dieser Faden führt, laden wir einige der feineren Erfahrungen von Mula Bandha ein, sich zu zeigen. 
Diese Session beinhaltet leichte Asanas, Pranayama und subtile Visualisierungspraktiken. Alle Praktizierenden sind willkommen.

von 16:00 bis 17:00 Uhr: Session 6 – Philosophie: Das weibliche Erhabene
In der tantrischen Philosophie ist das Weibliche das naturgemässe Prinzip der Schöpfung. Es ist üppig, ausschweifend, unberechenbar und droht uns zu überwältigen, wenn es überbordet. Das Geheimnis der Yogapraxis besteht darin, im Bewusstsein Raum zu schaffen für die spontane Bewegung des weiblichen Prinzips, und seine unmittelbare Entfaltung zu verehren, auch wenn das Ego davon überwältigt wird.  
Anhand einer farbenfrohen Nacherzählung des Mythos von Sati - "sie, die ist" -erforschen wir in diesem philosophischen Vortrag die Natur des Weiblichen und die Möglichkeit, sich innig mit dem Weiblichen zu verbinden. 

Der Workshop eignet sich für Yogapraktizierende aller Levels.

Ty unterrichtet auf Englisch. 

Die Kosten betragen:
Fr. 260.- für den ganzen Workshop (6 Sessions) 
Fr. 40.- für Session 1 (Samstagmorgen)
Fr. 60.- für Session 2 (Samstagnachmittag)
Fr. 40.- oder gültiges AIRYOGA Abo/Pass: für Session 3 (Sonntagmorgen)
Fr. 60.- für Session 4 (Sonntagmittag)
Fr. 50.- für Session 5 (Sonntagnachmittag)
Fr. 35.- für Session 6 (Sonntagnachmittag)

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Wir bitten, die Reservations- und Stornierungsbestimmungen für Workshop-Anmeldungen zu beachten.



Bei Fragen bitte E-mail an zuerich@airyoga.com

Jetzt anmelden
Operationen
Gesamter Workshop (6 sessions)
Samstag, 25. Mai 2019 - 8:00 - Sonntag, 26. Mai 2019 - 16:00
Preis260.00 CHF
Session 1 - Surya Namaskar
Samstag, 25. Mai 2019 - 8:00 - 10:00
Preis40.00 CHF
Session 2 - Heben, Drehen & Falten
Samstag, 25. Mai 2019 - 14:00 - 16:00
Preis60.00 CHF
Session 3 - Geführte 1. Serie
Sonntag, 26. Mai 2019 - 9:00 - 11:00
Preis40.00 CHF
Session 4 - Rückbeugen
Sonntag, 26. Mai 2019 - 12:00 - 14:00
Preis60.00 CHF
Session 5 - Mula Bandha
Sonntag, 26. Mai 2019 - 14:30 - 16:00
Preis50.00 CHF
Session 6 - Philosophie: Das weibliche Erhabene
Sonntag, 26. Mai 2019 - 16:00 - 17:00
Preis35.00 CHF