Zürich

Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

November 2017

Mittwoch, 29. November, 2017
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (1 Plätze frei)