• English
  • Deutsch

Zürich

Stundenplan

Woche von August 13, 2018

Samstag, 18. August, 2018
08.30 - 10.15
Ashtanga Yoga "Full Primary"
Ashtanga Yoga "Full Primary"
Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Full Primary" – Vollständige Erste Serie (105 min.)
In dieser Klasse wird die Vollständige Erste Serie im traditionellen Stil unterrichtet: Die Asanas (Körperhaltungen) werden in Sanskrit angesagt und gezählt, was sowohl für Schüler wie Lehrer eine Meditation ist. Das Tempo ist in dieser Klasse schneller. Die Klasse eignet sich für alle, die bereits mit Ashtanga vertraut sind, oder seit 1-2 Jahren regelmässig praktizieren.
Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Full Primary
Oberdorfstrasse Anmelden (3 Plätze frei)
08.45 - 10.15
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Sarah Mai
Sarah Mai

Nach ihrer ersten Yogastunde im Jahr 2004 wuchs aus einem anfänglichen Interesse bald eine grosse Leidenschaft. Sarah war fasziniert von der Verbindung zwischen präziser Körperarbeit und Spiritualität. Yoga hat sie durch herausfordernde Lebensphasen getragen, sie geerdet und ihr ein tiefes Selbstvertrauen geschenkt.
Ihre Yogalehrerausbildungen (Yoga Alliance) hat Sarah bei AIRYOGA in Zürich absolviert: Im 20012 das 200-Stunden Teacher Training und im 2015 das 300-Stunden Advanced Teacher Training unter der Leitung von Stephen Thomas. Ihre Kenntnisse vertieft sie ausserdem ständig in Workshops, unter anderem bei Gurmukh Kaur Khalsa, Rachel Zinman, Marc Holzmann, Yogeswari und Mark Stephens. Seit 2016 besucht Sarah zudem das Ausbildungsmodul ‚guter Unterricht‘ beim Schweizerischen Yoga Studium unter der Leitung von Johannes Glarner.
Sarah legt grossen Wert darauf, achtsam zu üben und intuitiv auf den Körper zu hören. In ihren Klassen wird das Bewusstsein immer wieder auf den Atem gelenkt. Yoga soll uns nicht nur kräftigen und erden, sondern uns auch dabei unterstützen den stillen Weg nach Innen und zu unserer Essenz zu finden. Mit ihren Schülern teilt sie philosophische Ansichten und lädt sie ein, das Bewusstsein vom Kopf in den Herzraum zu führen und in die Tiefe des Herzens zu lauschen. Sarah unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
Siehe auch ihre Website www.sarahmai-yoga.ch
 

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (7 Plätze frei)
10.15 - 11.45
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Mirjam Haymann
Mirjam Haymann

Hong Kong - stetig im Wandel, kompetitiv und hektisch, bildete eine spannende Kulisse für Mirjam, um sich eingehend mit dem Yoga Studium zu befassen. Sie schätzt sich glücklich, bei einem so inspirierenden und tiefgründigen Lehrer wie Patrick Creelman zahlreiche Anusara Yoga Teacher Trainings und Immersions absolviert zu haben. Nach der Geburt ihrer Tochter hat Mirjam auch eine Ausbildung in Pre- und Postnatal Yoga bei Jean Byrne und Michelle Papa abgeschlossen. Essenziell ist auch das intensive Mentoring mit Rinat Perlman, der Managerin des Pure Studios in Hong Kong. Im Yoga bietet sich für Mirjam die Möglichkeit, sich physisch zu stärken, die eigenen einschränkenden Verhaltens- und Denkmuster mit klarem Geist zu durchbrechen und sich selber und anderen mit Liebe zu begegnen. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Mirjam ist in Zürich geboren und aufgewachsen, hat an der Universität Luzern Rechtswissenschaften studiert und ist teilzeitlich als Redakteurin tätig.

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (25 Plätze frei)
10.30 - 12.00
Ashtanga Yoga "Half Primary"
Ashtanga Yoga "Half Primary"

Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Half Primary" – Erste Serie bis Navasana (90 Min.)
Diese Klasse führt durch die erste Hälfte der Ersten Serie des Ashtanga Yoga. Die Yoga-Positionen werden länger gehalten, die Anweisungen sind detaillierter, und das Tempo ist langsamer als in der Vollständigen Ersten Serie.
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Half Primary
Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
10.45 - 12.15
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Manuela Peverelli
Manuela Peverelli

Manuela ist Yogalehrerin seit 2008. Ihre Lebens-Haltung und -Einstellung ist stark geprägt von der vedischen und buddhistischen Philosophie. Das Studium in ayurvedisch-psychologischer Beratung an der europäischen Akademie für Ayurveda, welches Manuela im 2013 abschloss, bildete die Brücke zwischen dem Yoga und Manuelas ehemaligem Beruf als Psychiatriepflegefachfrau.
Manuelas Yogaunterricht ist dynamisch und kraftvoll, gleichzeitig aber auch eine Reise in die innere Stille. Sie sieht Yoga als Instrument, um im eigenen Körper und Geist eine Oase des Wohlbefindens für die Seele zu schaffen und durch diese Harmonie die wahre Essenz des Selbst wieder erkennen zu können.
Manuela lebt und unterrichtet in Zürich, verbringt aber zur Vertiefung ihrer eigenen Praxis jedes Jahr einige Monate in Asien. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels
Oberdorfstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
11.00 - 12.30
Basic Vinyasa Flow
Basic Vinyasa Flow

In diesen Klassen werden die Grundlagen des Vinyasa Yoga gelehrt: verschiedene Atemtechniken (Pranayama), der Sonnengruss, klassische Asanas (Körperhaltungen) und das Zusammenführen von Atmung und Bewegung. Die Asanas werden je nach Kenntnis und Fähigkeit modifiziert gelehrt und mit Demonstrationen des Lehrers unterlegt. Die Klasse kann ruhig, aber auch herausfordernd sein. Die Teilnehmenden lernen, die Asanas achtsam, bewusst und mit Sinn für Details zu üben. Speziell für Anfänger und alle geeignet, die Yoga von Grund auf lernen oder bereits erworbene Kenntnisse überprüfen und festigen möchten. Der Einstieg ist jederzeit möglich.
 

Claudia Geux
Claudia Geux

Claudia wurde vor einigen Jahren in Neuseeland in die Welt des Yoga eingeführt. Sie merkte, wie gut sie sich dabei fühlte und spürte, dass dies erst der Anfang einer langen Reise war. Zurück in der Schweiz befasste sich Claudia intensiv mit verschiedenen Yogatraditionen und mit der Yogaphilosophie. Im Vinyasa Flow fand sie ihren bevorzugten Stil und Ausdruck. Im 2007 hat Claudia das 200-Stunden Yoga Alliance Teacher Training abgeschlossen, im 2013 das weiterführende 300-Stunden Advanced Teacher Training, beide bei AIRYOGA Zürich. Claudia unterrichtet fliessend und kreativ, begleitet von Musik. Sie legt Wert auf eine korrekte Ausrichtung sowie darauf, Bewegung und Atem zu einem harmonischen Fluss zu verbinden. Für Claudia ist es nicht nur eine grosse Freude, sondern ebenso ein besonderes Privileg, die wunderbare Wirkung von Yoga anderen Menschen weitergeben zu dürfen. Sie unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch und Englisch.
Weitere Informationen gibt ihre Webseite: http://www.yomyoga.rocks/

Für Einsteiger
Fabrikstrasse Anmelden (5 Plätze frei)
12.00 - 13.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Claire Dalloz
Claire Dalloz

Seit 22 Jahren lernt und unterrichtet Claire Yoga mit Herzblut und Leidenschaft. Yoga brachte ihr Freude, Ausgeglichenheit, Neugierde - aber vor allem half es ihr während der wunderbaren, aber oft herausfordernden Familienzeit mit 3 kleinen Kindern gesund zu bleiben.
Claires Yogaweg ist von bedeutenden Lehrern geprägt, insbesondere von Glenn Ceresoli (Senior Iyengar Teacher), Bruno Dietziker (Ashtanga Vinyasa Yoga), Stephen Thomas (Hatha Yoga), Doug Keller (Yogatherapie) und Dr. Ravi Ravindra (Philosophie und Spiritualität).
Claires Unterricht ist beeinflusst vom Ashtanga Vinyasa und Iyengar Yoga, über die Jahre hat sie jedoch ihren ganz persönlichen Stil entwickelt. Sie unterrichtet klar, fokussiert und dynamisch, und sie möchte vor allem sicherstellen, dass sich ihre Schüler in jedem Moment wohl und zu Hause fühlen in ihrem Körper. Dies unterstützt sie durch korrekte Ausrichtung in körperlicher, energetischer, mentaler und emotionaler Hinsicht, durch den Einsatz von Hilfsmitteln oder durch Anpassung der jeweiligen Yogaposition. 
Claire leitet regelmässig Retreats in der Schweiz wie auch im Ausland und unterrichtet Immersions und Weiterbildungen für Yogalehrende. Sie unterrichtet auf Englisch und Deutsch. Siehe auch http://www.clairedalloz.ch
Claire ist
•    international zertifizierte Yogalehrerin auf dem 500-Stunden Level (E-RYT500)
•    YACEP (Yoga Alliance Certified Education Provider)
•    Mitglied des Schweizer Yogaverbandes
•    Mitglied des Europäischen Yogaverbandes 
•    Krankenkassen anerkannt
•    Leiterin der 200-Stunden Yogalehrer-Ausbildung bei AIRYOGA in Zürich
•    unterrichtet Yogalehrende für Yoga Veda, Schweiz
•    Mitbesitzerin des Yogastudios YogaTopia in Herrliberg, Schweiz
•    ausgebildete Hypnotherapeutin
•    ausgebildete Medizinische Masseurin 

 

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (36 Plätze frei)
12.15 - 13.45
Basic Hatha Yoga
Basic Hatha Yoga

In dieser Klasse werden die Grundlagen des Hatha Yoga gelehrt und geübt: Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck. Geeignet für Einsteiger.
 

Frank Schmid
Frank Schmid

Frank wuchs im Berner Oberland und Zürich auf. Nach der Schule reiste er nach New York, dann San Francisco und lebte anschliessend 10 Jahre in Vancouver, Kanada. Seine Hatha Yogalehrer Ausbildung erhielt er bei Ifat Erez in Kanada und im Sivananda Ashram in Kerala (Indien); seine Kenntnisse im Yin Yoga erwarb er von Paul Grilley.
Frank besucht regelmässig Workshops und Seminare und muss zu seiner Freude immer wieder feststellen, dass Yoga in ihm konstante Begeisterung dem Leben gegenüber auslöst. Eine Begeisterung, die er weitergeben möchte. Die Erfahrungen seiner täglichen, persönlichen Yogapraxis fliessen nahtlos in seine Klassen ein, die er detailgetreu, auf Sicherheit bedacht und mit Spass unterrichtet. Für die, die seine Klassen besuchen, ist es eine feine Selbsterfahrung, die den Körper und den Geist öffnet, um die Herausforderungen des Yogas zu verarbeiten. Frank unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt in Zürich, zeitweise mit seinen beiden Kindern.

Für Einsteiger
Oberdorfstrasse Anmelden (14 Plätze frei)
Sonntag, 19. August, 2018
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Annette Bernath
Annette Bernath

Ausgleich zum hektischen Beruf war schon immer der Sport oder ein gutes Buch. Lesen und Bewegung - zwei wichtige Dinge in ihrem Alltag.
Annette hat 2015 das 300-Stunden Advanced Teacher Training mit Stephen Thomas abgeschlossen und 2017 das Advanced Teacher Training bei Michael Hamilton. Neben ihrer täglichen Meditations- und Mysore Practice besuchte sie in den letzten Jahren viele Workshops, Immersions und bereichernde Retreats im In- und Ausland und konnte so immer tiefer in die Vielfalt des Yoga eintauchen.
Annette ist es wichtig, Yoga auch neben der Matte zu leben. Sowohl im Berufsalltag wie auch im Privatleben die Ruhe zu bewahren und erst mal die Sicht des Beobachters einzunehmen, bevor reagiert wird.
Annette unterrichtet in einem eher dynamischen Yoga Stil, welcher aber genug Zeit lässt, die einzelnen Posen zu erfahren. Sie unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch.

Open Levels
Oberdorfstrasse Nicht buchbar
09.45 - 10.45
Pranayama & Meditation
Pranayama & Meditation

Pranayama ist eine zentrale Praxis im traditionellen Hatha Yoga, in der der Atem, das Ausgleichen von feinstofflichen Energie-Mustern, energetische Reinigung und Energieverschlüsse (Bandhas) eingesetzt werden. Korrekt und regelmässig ausgeführt hat Pranayama therapeutische und heilende Wirkung und fördert das spirituelle und geistige Wachstum. Ausserdem öffnet Pranayama das Tor zu tiefer Konzentration und Meditation.
In dieser Klasse wird Pranayama auf traditionelle Weise unterrichtet, so wie er seit vielen Generationen weitergegeben wird. Dadurch erlernen die Schüler die Techniken auf beständige und sichere Weise und erreichen Ausgeglichenheit und Klarheit auf körperlicher und mentaler Ebene.
Für Pranayama sind Vorkenntnisse in Yoga Asana und/oder sitzender Meditation empfohlen
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (15 Plätze frei)
10.30 - 12.00
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Monika Scherer
Monika Scherer

Seit ihrer ersten Berührung mit Yoga vor über zehn Jahren fokussiert sich Monikas Praxis und Unterricht immer tiefer auf diesen einen Moment - das Hier und Jetzt. Wir nehmen wahr, wie sich Körper und Geist anfühlen und schaffen Raum für den gegenwärtigen Augenblick. Mit Ashtanga Yoga hat sich Monika anfänglich einer Praxis verpflichtet, die sich bis heute immer weiter entwickelt und sich vom Linearen weg bewegt. Prägende Lehrer auf diesem Weg sind unter anderem Heidi Aemisegger, Stephen Thomas und Julie Martin.
In ihrem Unterricht fördert Monika die Wahrnehmung des Körpers als Ganzes. Sie legt Wert auf dessen Ausrichtung und ermuntert die Praktizierenden, ihren eigenen Ausdruck im Yoga zu finden. Sie lädt dazu ein, alle Aspekte der Praxis auf der Matte auch im Leben ausserhalb des Yogastudios zu spüren - und umgekehrt. Momente der Stille wechseln sich ab mit Bewegung, wobei fliessende Übergänge genau so wichtig sind wie die Posen selber.
Monika unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Siehe auch ihre Webseite www.lilayoga.ch

Open Levels
Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
11.00 - 13.00
Advanced Hatha Yoga
Advanced Hatha Yoga

Dies ist ein Hatha Yoga Klasse für fortgeschrittene Praktizierende!
 

Anya Porter
Anya Porter

Anya versteht sich als eine Art Kanal für ihre Schüler – sie möchte die Übenden zu körperlicher Nachhaltigkeit und mentaler Neugierde führen. Die Grundlage für ihre Arbeit bildet die Wissenschaft der Anatomie und Physiologie, dennoch möchte sie auch immer das Herz der Schüler ansprechen. Sie tut dies durch ihr kreatives Sequencing und Erkunden der Yogahaltungen (Anyas Breakti® Klassen sind ein Beispiel dafür).
Anya begann während ihres Studiums in Pflanzenbiologie im Jahr 2000 mit dem Unterrichten von Bewegung. Ihren Weg zum Yoga fand sie drei Jahre später durch eine Verletzung beim Tanz - diese veränderte ihr Leben, und noch heute ist Anya fasziniert von der Heilungs-Fähigkeit von Körper, Geist und Seele. Seither legt sie in ihrem -Studium und in ihrer persönlichen Yoga-Praxis besonderes Gewicht auf die therapeutische Anwendung. Buddhistische Meditation, Psychologie und Philosophie sind weitere wichtige Säulen in ihrer Praxis und in ihrem Unterricht.
Nach zehn Jahren in New York lebt Anya seit 2015 mit ihrem Ehemann in Zürich. Sie unterrichtet Klassen, Workshops und Trainings in Europa, New York und weltweit. Für mehr Infos siehe auch www.anyaporter.com
 

Advanced
Oberdorfstrasse Anmelden (21 Plätze frei)
11.00 - 12.30
Ashtanga Yoga "Half Primary"
Ashtanga Yoga "Half Primary"

Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Half Primary" – Erste Serie bis Navasana (90 Min.)
Diese Klasse führt durch die erste Hälfte der Ersten Serie des Ashtanga Yoga. Die Yoga-Positionen werden länger gehalten, die Anweisungen sind detaillierter, und das Tempo ist langsamer als in der Vollständigen Ersten Serie.
 

Carla Araos
Carla Araos

Carla ist in Chile geboren, wo sie im Jahr 2002 während ihres Studiums in Architektur und Design ihre Liebe zum Yoga entdeckte. Eindrucksvoll für sie war, dass Yoga nicht nur einen sehr positiven Einfluss auf ihre kreativen Fähigkeiten hatte, sondern darüberhinaus auch eine heilende Wirkung in den verschiedensten Bereichen ihres Lebens mit sich brachte.
Carla hat ihr 200 Stunden Yoga Alliance Teacher Training im Samahita Retreat in Thailand absolviert. Ausserdem das Rainbow Kids Yoga Training und viele weitere Pre- und Postnatal Yoga Trainings mit Birthlight in England.
Carlas Unterricht im Vinyasa Flow Stil ist inspiriert durch ihre langjährige Erfahrung im Ballett. Auch baut sie gerne Gesang und Chanting in ihre Klassen ein. Ein wichtiger Eckpfeiler ihres Trainings ist ausserdem die korrekte und sichere Ausrichtung. Sie ist auch immer bestrebt, ihre Klassen den Bedürfnissen der Schüler anzupassen und sie - durch die Synchronisierung des Atems mit der Bewegung - den ruhigen Moment zwischen den Atemzügen finden zu lassen. Dort können Körper und Seele sich entfalten und strahlen, zunächst in der individuellen Übung und später im Alltag.
Carla unterrichtet auf Englisch oder Spanisch. Ihre Website ist www.carlaaraos.com
 

Half Primary
Fabrikstrasse Anmelden (34 Plätze frei)
18.00 - 19.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Adrian Wirth
Adrian Wirth

Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (25 Plätze frei)
18.15 - 19.45
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Nina Isabel
Nina Isabel

Wie sich in der heutigen Welt Authentizität bewahren und leben lässt, zeigt sich im Bewusstsein und in der Achtsamkeit, welche Nina in ihren Yogaklassen vermittelt - dies stets unter dem Blickwinkel, selbst Schülerin und Anfängerin zu sein. Yoga widerspiegelt sich für Nina darin, sich der Leidenschaft für das Leben und dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen zu widmen. Das Leben aus dem Herzen heraus zu leben und eine Tiefgründigkeit und Sensibilität zu entwickeln, um die daraus gewonnenen Einsichten und Grundsätze auch abseits der Matte zu praktizieren und zu leben. Ninas Asana Praxis ist beeinflusst durch Elemente des Iyengar Yoga und des Ashtanga Vinyasa. Sie versteht es, die so individuelle und doch universell wahre Essenz der Asanas zu bewahren und Yoga als Reise zur inneren Stille zu prägen. Nina ist Schülerin des Yoga seit 2012 und hat das 300 Stunden Advanced Teacher Training bei AIRYOGA in Zürich absolviert. Nina unterrichtet ihre Klassen in Englisch. Weitere Infos unter www.yoganina.ch
 

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (40 Plätze frei)