Lehrer:innen

Adrian Wirth
Adrians Klassen
Nach dem Studium der Umwelt-Naturwissenschaften an der ETH Zürich lebte Adrian ein Jahr in Vancouver, Kanada. Dort wurde er 2002 ins Ashtanga Vinyasa Yoga und in die Vipassana Meditation eingeführt. In den darauf folgenden Jahren bestand seine Yogapraxis vor allem aus der Primary Series, welche er regelmässig übte. Tiefgehende Erfahrungen während Vipassana Meditations-Retreats und der Arbeit mit Lehrerpflanzen sorgten dafür, dass er sich immer mehr für die inneren Welten, die Spiritualität interessierte. Dies führte ihn auch nach Indien, wo er während einem Jahr tibetische Mönche in Chemie und Biologie unterrichtete, auf dem Dach des buddhistischen Klosters Asana übte und sich in die spirituellen Lehren des Morgenlandes vertiefte. Zur Zeit fokussiert er in seiner persönlichen Praxis auf indo-tibetische, buddhistische Meditation. Seine Yogalehrerausbildung absolvierte Adrian bei Remo Rittiner in Zürich. Adrians Stunden folgen der Tradition von T. Krishnamacharya und passen sich den Übenden an. Dynamisches Vinyasa Flow Yoga findet darin genau so seinen Platz wie das sanfte Ayur Yoga. Vermehrt setzt er auch Elemente wie Chanting, Yoga-Nidra oder einfache Visualisierungen in seinen Klassen ein. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund versteht er es sehr gut, Yoga in einen modernen, verständlichen Kontext zu stellen. Adrian unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Er lebt mit Frau und Sohn in Zürich. Mehr Informationen zu Adrians Yoga sind unter www.oshadi-yoga.ch zu finden.
Brett Porzio
Bretts Klassen
Brett ist Ashtanga Yoga-Lehrer und -Praktizierender. Er begann seine Studien im Jahr 2000 in New York City bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern. Nach vielen Jahren des intensiven Studiums und der Ausbildung bei seinen Lehrern, einschliesslich lange Studienzeiten in Mysore, Südindien, begann er international zu unterrichten – in Europa, Asien, Australien und Nordamerika, wie auch in seiner Heim-Shala Broome St. Temple (née Astanga Yoga New York). Brett unterrichtet auf Englisch. Brett: “Yoga hat tiefgreifende Wirkungen auf unseren physischen Körper; er reinigt unsere inneren Organe und bringt Gesundheit, Kraft, mehr Ausdauer und Vitalität. Die Praxis macht unseren Geist ruhig und beständig, und sie lenkt unsere Erfahrung allmählich von den Sinnesobjekten weg, damit unser Bewusstsein im Selbst ruhen kann. Eine engagierte Ashtanga-Yoga-Praxis hilft uns allmählich, in unserer Wahrheit zu stehen und zu leben; die Natur und das Kontinuum zwischen Körper und Geist zu verstehen. Sie hilft uns zu verstehen, was dieses Leben eigentlich ist, wer wir sind, was wir hier auf Erden tun und wohin wir gehen. Es ist in der Tat wichtig, Yoga mit einem Sinn für Abenteuer anzugehen. Im Yoga geht es darum, das Bewusstsein zu schärfen und mit grösserer Achtsamkeit und Sensibilität gegenüber sich selbst und der Umwelt zu leben. Es ist der grösste Lehrer, denn unser Wissen und unser Verständnis sind eine Folge unserer Praxis, die auf unserer eigenen direkten Erfahrung beruht. Yoga ist radikal, weil es uns aus dem Schatten herausholt und das Fundament unserer Einstellungen, Annahmen und Zwänge in Frage stellt, so dass wir uns selbst erkennen und schliesslich verstehen können, wie wir mit mehr Können und Zusammenarbeit in unserem Leben leben können. Sie lehrt uns, was wir als Individuen brauchen. Deshalb liebe ich die Praxis und kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen.”
Carla Araos
Carlas Klassen
Carla ist in Chile geboren, wo sie im Jahr 2002 während ihres Studiums in Architektur und Design ihre Liebe zum Yoga entdeckte. Eindrucksvoll für sie war, dass Yoga nicht nur einen sehr positiven Einfluss auf ihre kreativen Fähigkeiten hatte, sondern darüberhinaus auch eine heilende Wirkung in den verschiedensten Bereichen ihres Lebens mit sich brachte. Carla hat ihr 200 Stunden Yoga Alliance Teacher Training im Samahita Retreat in Thailand absolviert. Ausserdem das Rainbow Kids Yoga Training und viele weitere Pre- und Postnatal Yoga Trainings mit Birthlight in England. Carlas Unterricht im Vinyasa Flow Stil ist inspiriert durch ihre langjährige Erfahrung im Ballett. Auch baut sie gerne Gesang und Chanting in ihre Klassen ein. Ein wichtiger Eckpfeiler ihres Trainings ist ausserdem die korrekte und sichere Ausrichtung. Sie ist auch immer bestrebt, ihre Klassen den Bedürfnissen der Schüler anzupassen und sie – durch die Synchronisierung des Atems mit der Bewegung – den ruhigen Moment zwischen den Atemzügen finden zu lassen. Dort können Körper und Seele sich entfalten und strahlen, zunächst in der individuellen Übung und später im Alltag. Carla unterrichtet auf Englisch oder Spanisch. Ihre Website ist www.carlaaraos.com
Diana Schöpplein
Dianas Klassen
Diana begegnete dem Yoga bereits vor 30 Jahren. Immer wieder aufs Neue von der Tiefe und Multi-Dimensionalität dieser Methode begeistert, begann sie 20 Jahren später zu unterrichten und diese Leidenschaft als internationale (Yoga Alliance zertifizierte) E-RYT500 in Klassen, Workshops, Retreats und Lehrer Ausbildungen weiterzugeben. Als Künstlerin ist Yoga für Diana ein höchst kreativer Prozess, der in all seinen Facetten erkundet und ins Leben hinausgetragen werden möchte. Ihre Erfahrungen mit dem transformativen Potential aus der Bildenden und insbesondere der Performance Kunst, aus Body und Mind Methoden, zeitgenössischem Schamanismus, Vipassana Meditation und Ayurveda, fliessen in ihren Unterrichtsstil mit ein. Im traditionellem Hatha Yoga und dem Anusara ausgebildet, liegt es ihr am Herzen Menschen zu einer tieferen Verbindung mit der eigenen Essenz zu führen und neue Blickwinkel und Räume zu eröffnen. Neben präziser Ausrichtung in Asana und Pranayama, führt sie Ihre Schüler in die Meditation und tiefe Entspannung, sowie an die Kraft von Mantra heran. Indien ist für Diana zur zweiten Heimat geworden, seit sie dort Anfangs der Neunziger Jahre längere Zeit in Yoga Ashrams und Buddhistischen Klöstern studierte. Mit tiefen Respekt und Liebe für Yoga und dessen Ursprungsland eröffnet sie in ihren jährlichen Retreats und Yogareisen inspirierende Einblicke in innere und äussere Welten. Zu Dianas wichtigsten Einflüssen zählen ihr langjähriger Mentor Emahó, Sri Mansoor, Surinder Singh und Stephen Thomas bei dem sie das Advanced Lehrer Training abgeschlossen hat und mit dem sie eng zusammenarbeitet. Aktuell vertieft sie sich in Sanskrit und Mantra Studien, widmet sich dem Schreiben und ihrer Devadi Design Kollektion, bietet Ayurvedische Behandlungen und Yoga- und Meditationssessions zu persönlichen Themen, sowie Online Kurse und Ausbildungen an. Diana unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Genauere Informationen gibt ihre Webseite www.dianaschoepplein.com
Ettie Elmakies
Etties Klassen
Ettie ist in Israel geboren und in der Schweiz aufgewachsen. Als Dreijährige begann sie mit Tanz, sie ist ursprünglich Tänzerin, Tanzlehrerin und Gründerin vom Tanzstiel Orientbeatz®. Im 2001 kam sie mit Yoga in Kontakt. Während ihrem mehrjährigen Aufenthalt in Miami genoss sie im 2009 eine Yogalehrer-Ausbildung und fand über David Keil im Asthanga Yoga schnell ihren Stil. Im Miami-Life Center praktizierte sie täglich bei Tim Feldman, Kino McGregor und Greg Nardi. Seit 2011 lebt Ettie mit ihrer Familie wieder in der Schweiz. Hier praktizierte sie bei Michael Hamilton und heute bei Brett Porzio. Ettie unterrichtete Vinyasa und Ashtanga inspirierte Yogaklassen in Miami und Zürich. Sie studierte an der Rosenberg Akademie für Ayurveda, ist Ayurvedaspezialistin und psychologische Ayurveda-Beraterin. Zusätzlich hat sie im 2021 ihre Ausbildung zur Dipl. Heilpraktikerin in Ayurveda-Medizin abgeschlossen. Sie arbeitet selbstständig in ihrer Praxis in Zürich, unterrichtet Yoga in Privatlektionen und Kleingruppen und assistiert Brett Porzio im AIRYOGA. Ettie glaubt an die Manifestation der individuellen Erkenntnisse durch die Erweiterung des eigenen aber auch des kollektiven Bewusstseins. Um dies zu erlangen, ist Yoga ein grossartiges Tor. Weitere Infos unter: www.orientbeatz.ch Ettie unterrichtet in Englisch und Deutsch.
Frank Schmid
Franks Klassen
Frank unterrichtet seit 2006 einen ruhigen und kraftvollen Hatha Yoga und Yin Yoga für Einsteiger und Erfahrene. Den Körper ausrichten, die Atembewegung wahrnehmen und aufmerksam sein, sind drei zentrale Elemente in meinen Stunden. Sich für eine Weile nach Innen wenden, eine andere Perspektive einnehmen, den Atem lenken und physische und geistige Widerstände und Grenzen studieren. Es entsteht Einheit und Ausgleich. Frank hat seine Hatha Yogalehrer-Ausbildung bei Ifat Erez in Vancouver, Kanada und im Sivananda Ashram in Kerala, Indien, genossen. Yin Yoga lernte er von Paul Grilley. Frank lebt in der Nähe von Zürich, zeitweise mit seinen beiden Kindern. Er unterrichtet Yogaklassen, Workshops und Retreats, auf Deutsch und Englisch.
Jasmin Khalifa
Jasmins Klassen
Mit ihren Klassen möchte Jasmin ihren Schüler*innen eine Türe öffnen zu einem erfüllten, ausgeglichenen Leben. Dabei ist es ihr ein Anliegen, den entschleunigenden Yogaformen Raum zu geben und auf individuelle Bedürfnisse ihrer Schüler*innen einzugehen. Ihr Unterrichtsstil ist abwechslungsreich und verknüpft Asanas mit Atem- und Entspannungsübungen. 2009 schloss Jasmin bei AIRYOGA ihr erstes Yogaausbildung ab. Vier Jahre später absolvierte sie das 500 Stunden Teacher Training nach Yoga Alliance bei ISHTA Yoga in Stockholm. 2020 liess sich Jasmin von Josh Summers zur Yin Yoga Lehrerin ausbilden. Jasmin ist in Solothurn aufgewachsen und lebt heute mit ihrer Familie in Zürich. Sie möchte auch neben der Yogamatte positiv wirken und ist deshalb auch als Unternehmerin in der Nachhaltigkeitsberatung tätig.
Josefina Eliggi
Josefinas Klassen
Josefina ist eine registrierte Yogalehrerin, spezialisiert auf Yoga vor und nach der Geburt. Sie wuchs in Argentinien auf und zog 2011 in die Schweiz. Sie studierte Bildende Kunst und Design in Buenos Aires und machte einen Master in Design in Luzern, Schweiz. Ihren ersten Yoga-Kurs besuchte sie 2003. 2012 begann sie während ihres Studiums in der Schweiz regelmässig Yoga zu praktizieren. In den folgenden Jahren absolvierte sie eine 200-stündige Yogalehrerausbildung (RYT 200) und wurde als Schwangerschafts- und Rückbildungsyogalehrerin zertifiziert. Yoga war ein grundlegendes Werkzeug zur Heilung ihrer schwierigen Erfahrung bei der Geburt ihres ersten Kindes. Josefinas Ziel ist es, Frauen dabei zu unterstützen, die Veränderungen während der Schwangerschaft anzunehmen, die ersten Monate nach der Geburt zu meistern und sich selbst in ihrer neuen Rolle als Mutter wiederzufinden, während sie weiterhin ihre persönlichen Ziele verfolgen. Sie versteht Yoga als eine Praxis der Selbstfürsorge, auf und neben der Matte. Unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen von Schwangerschaft und Wochenbett verfolgt sie in ihren Kursen einen ganzheitlichen Ansatz, der über die Körperstellungen des Yoga hinausgeht und Ressourcen wie Pranayama, Meditation, Klang und Selbstreflexion einbezieht. Josefina unterrichtet auf Englisch oder Spanisch.
Kimi Fiebig
Kimis Klassen
Kimi absolvierte eine vierjährige Tanzausbildung an der Zürich-Tanz-Theater-Schule und spezialisierte sich anschliessend in Hamburg in einem zweijährigen Musical Studium. Mittlerweile steht sie seit über 15 Jahren als Berufstänzerin und Choreografin auf der Bühne. Auf der Suche nach einer Ergänzung zum täglichen Tanztraining stiess Kimi vor 10 Jahren zum Yoga. Schnell merkte sie, dass Yoga nicht nur aus Positionen auf der Matte besteht, sondern der ganze Körper und Geist gefordert und gefördert werden und wie sie durch die regelmässige Praxis einen befriedigenden Ausgleich zum schnelllebigen Beruf fand. Im Jahr 2007 schloss Kimi die 200-Stunden Yogalehrer-Ausbildung und im 2013 das 300 Stunden Advanced Teacher Training der Yoga Alliance bei AIRYOGA erfolgreich ab. Es folgten drei Anusara Immersions und ein Teacher Training bei Katchie Ananda, Module bei Shiva Rea und das Intensive Teacher Training bei Max Strom. Workshops in der Schweiz und in Deutschland brachten Kimi verschiedene Yogastile näher. Ihr Unterrichtsstil ist dynamisch und umfasst Aspekte des Vinyasa, Hatha und Anusara Yoga sowie Inner-Axis-Lehren von Max Strom. Nebst Weisheit und Lehre des Yoga für Gesundheit, Heilung und körperliches Wohlbefinden steht vor allem die Achtsamkeit für tiefes Atmen im Vordergrund. Kimi unterrichtet auf Deutsch, bei Bedarf auch auf Englisch.
Manuela Peverelli
Manuelas Klassen
Manuela ist Yogalehrerin seit 2008. Ihre Lebens-Haltung und -Einstellung ist stark geprägt von der vedischen und buddhistischen Philosophie. Das Studium in ayurvedisch-psychologischer Beratung an der europäischen Akademie für Ayurveda, welches Manuela im 2013 abschloss, bildete die Brücke zwischen dem Yoga und Manuelas ehemaligem Beruf als Psychiatriepflegefachfrau. Manuelas Yogaunterricht ist dynamisch und kraftvoll, gleichzeitig aber auch eine Reise in die innere Stille. Sie sieht Yoga als Instrument, um im eigenen Körper und Geist eine Oase des Wohlbefindens für die Seele zu schaffen und durch diese Harmonie die wahre Essenz des Selbst wieder erkennen zu können. Manuela lebt und unterrichtet in Zürich, verbringt aber zur Vertiefung ihrer eigenen Praxis jedes Jahr einige Monate in Asien. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
Maria Pountou
Marias Klassen
Maria ist Yoga-Mobility-Lehrerin, Krafttrainerin und Spinning Instruktorin in Zürich. Nach Abschluss ihres Modestudiums im Jahr 2008 absolvierte sie in New York City ein 200-Stunden Yoga Teacher Training. In Zürich begann sie, täglich Yoga zu unterrichten; gleichzeitig bildete sie sich weiter. Maria ist heute als 500-Stunden E-RYT bei der Yoga Alliance registriert und ein FRC/Kinstretch Coach. Ihre Yogaklassen basieren auf Vinyasa, kombiniert mit Musik. Sie zielen darauf ab, eine tiefere Verbindung, ein besseres Verständnis für den Körper und ein allgemeines Wohlbefinden zu schaffen. Ihr Unterricht bietet kreative, aber dennoch kraftvolle und strukturierte Sequenzen, die anatomische Schwerpunkte, therapeutische Arbeit und präzise Ausrichtung betonen. Maria ermutigt ihre Schülerinnen und Schüler, eine tiefere Verbindung zu ihrer Praxis zu entwickeln, indem sie sie dazu anregt, ihre körperlichen und geistigen Beschränkungen zu überwinden, ihre Grenzen zu respektieren und ihre Stärken zu erkennen. Sie unterrichtet auf Englisch.
Michael Hamilton
Michaels Klassen
Aufgewachsen im Südafrika der Apartheid interessierte sich Michael früh für das Thema der individuellen und kollektiven Not und weckte in ihm die Sehnsucht, die damit verbundenen Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen. In seiner Jugend trieb es ihn zu politischem Aktivismus und Rebellion, sublimiert durch Studien in Kunst und Literatur, welche zusätzlich hilfreiche Einblicke in die menschliche Existenz boten. Die Entdeckung des Buddhismus in seinen Zwanzigern brachte weitreichende Veränderungen in Michaels Leben. Diese führten ihn dazu, dass er Richtung Osten aufbrach und in Asien mehrere Jahre Yoga und Buddhismus studierte. Nachdem er die Satipatthana-Meditation mit ihrer direkten Anwendung der Achtsamkeit auf fortschreitende Entwicklungsstufen entdeckt hatte, begann er ein Studium in Kurz- und Langzeit-Retreats bei Sayday U Vivekananda. Zurzeit absolviert Michael eine dreijährige Ausbildung in Essentieller Psychologie, welche Methoden der Psychologie mit den Weisheitslehren des Buddhismus verbindet, um Entwicklung und Heilung bei Einzelpersonen und in Kleingruppen besser zu unterstützen. Er ist all jenen zutiefst dankbar, die ihn auf seinem bisherigen Weg unterstützt und geleitet haben, insbesondere Daido Roshi für seine Freundlichkeit und Güte, Vivekanada und Baddhamanika für ihre unendliche Geduld, Richard Freeman und Mary Taylor für ihre Einsichten in die Annährung an die Praxis, Doug Keller für sein therapeutisches Körperbewusstsein sowie Wolfgang Erhard und Lama Lhündrup für das Erwecken des Bodhisattva-Geistes in ihm. Michael lebt mit seiner Frau Sabine Glück im Tessin, Schweiz. Für mehr Infos siehe www.michaelhamiltonyoga.com
Michael Thurnherr
Michaels Klassen
Im indischen Pushkar wurde Michael 1997 durch Yogi Shyamlal in die Tradition des Yoga eingeweiht. Über die Jahre liess er sich von verschiedensten Yogarichtungen und Lehrenden inspirieren, bevor er im Jahr 2002 die Lehrerlaubnis als Anusara Yoga Teacher erhielt. Sein grosses Anliegen ist es, die spirituelle Dimension des Yoga in den Unterricht einzubauen und erfahrbar zu machen. Er versteht es, den Bezug zum Alltag herzustellen, so dass die Erkenntnisse einer Yogaklasse auch im «normalen Leben» umgesetzt und angewendet werden können. Die nicht-duale tantrische Philosophie ergänzt er dabei mit seinen Erfahrungen als Mitglied der Lassalle-Glassman-Zenlinie, wo er unter der Leitung von Niklaus Brantschen-Roshi seit 1999 intensiv Zen praktiziert. Jede Übung wird so zu einem künstlerischen Ausdruck des Herzens und verbindet Präzision, Ausgewogenheit und tiefe Empfindung. Seit April 2009 führt Michael zusammen mit seiner Frau Lina die Yogaloft in Rapperswil-Jona. Nebst regulären Klassen unterrichtet er Workshops und Retreats zusammen mit seiner Frau, er bietet Yoga-Therapie an und ist seit 2007 Ausbilder im 200 Stunden Yoga Teacher Training von AIRYOGA. Zusätzlich zu seiner engagierten Tätigkeit als Yogalehrer leitet er hauptberuflich das Designstudio 2ND WEST in Rapperswil und ist Vater eines Sohnes und einer Tochter. Michael unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
Mira Popper
Miras Klassen
Mira ist Psychologin, Psychotherapeutin und Yoga-Lehrerin. Sie integriert Yoga in ihre psychotherapeutische Arbeit und hat ein Institut zur Ausbildung in Yoga-Psychotherapie YPT gegründet. Mira hat erst Religionswissenschaften und Philosophie studiert, dann Psychologie und Körperpsychotherapie. Seit 1990 unterrichtet sie verschiedene Arten der Körperarbeit. 2002 kam sie nach einem Unfall zum Hatha Yoga, und bereits nach der ersten Stunde war klar: das ist es! Körper, Psyche und Geist im Einklang! Alle ihre früheren Studien und Interessen kamen im Yoga zu einer Integration. Sie besuchte 2009 die Yoga Alliance Ausbildung, danach weitere Ausbildungen bei Stephen Thomas und Michael Hamilton und vertiefte diese durch regelmässige Immersions und Workshops bei internationalen Lehrern wie Max Strom, Doug Keller, Josh Sommers, Richard Freeman und anderen. Mira bietet bei AIRYOGA Senioren-Yoga an, ein therapeutisches Yoga für Menschen in der dritten Lebensphase, das aber auch für Menschen mit Traumata und Verletzungen in der Rekonvaleszenz-Phase geeignet ist. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Siehe auch ihre Webseite www.miriampopper.ch
Mirjam Haymann
Mirjams Klassen
Hong Kong – stetig im Wandel, kompetitiv und hektisch, bildete eine spannende Kulisse für Mirjam, um sich eingehend mit dem Yoga Studium zu befassen. Sie schätzt sich glücklich, bei einem so inspirierenden und tiefgründigen Lehrer wie Patrick Creelman zahlreiche Anusara Yoga Teacher Trainings und Immersions absolviert zu haben. Nach der Geburt ihrer Tochter hat Mirjam auch eine Ausbildung in Pre- und Postnatal Yoga bei Jean Byrne und Michelle Papa abgeschlossen. Essenziell ist auch das intensive Mentoring mit Rinat Perlman, der Managerin des Pure Studios in Hong Kong. Im Yoga bietet sich für Mirjam die Möglichkeit, sich physisch zu stärken, die eigenen einschränkenden Verhaltens- und Denkmuster mit klarem Geist zu durchbrechen und sich selber und anderen mit Liebe zu begegnen. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Mirjam ist in Zürich geboren und aufgewachsen, hat an der Universität Luzern Rechtswissenschaften studiert und ist teilzeitlich als Redakteurin tätig.
Natalia Knuchel
Natalias Klassen
Nach ihrer Primarlehrerausbildung absolvierte Natalia in Zürich eine Schule für Theater und Tanz und bildete sich danach in zeitgenössischem Tanz an der School for new dance development in Amsterdam weiter. In den folgenden Jahren hatte sie Auftritte in Tanztheaterproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Auf ihrem weiteren Weg ist Natalia mit anderen Formen von Körperarbeit (Yoga, Body Mind Centering, Contact Improvisation, Thai Chi) in Kontakt gekommen, die sie inspiriert und beeinflusst haben. Bald erwachte in Natalia der Wunsch, tiefer in die Weisheit des Yoga einzutauchen und so absolvierte sie im Jahr 2013 ihr Teacher Training bei AIRYOGA mit Stephen Thomas. Natalia unterrichtet kraftvoll-dynamisches Yoga. Sie legt in ihren Stunden sowohl ein besonderes Augenmerk auf eine präzise Körperausrichtung, wie auch auf die Verbindung von Atem und Bewegung. Mit Worten und Berührung unterstützt Natalia beide diese Ansätze auf sanfte Weise. Natalias Klassen tragen dazu bei, auf und neben der Matte mehr Gleichgewicht in den Alltag zu integrieren. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
Silvana Kunz
Silvanas Klassen
Seit Silvanas jüngstem Lebensjahr übt das Spiel mit der Bewegung seine Faszination auf sie aus. Nach ihrer Berufsballetausbildung zog es Silvana in die weite Welt hinaus; das Reisen wurde fortan eine wichtige Inspirationsquelle. Insbesondere kehrte sie immer wieder in den fernen Osten zurück, wo sie erstmals mit Yoga in Berührung kam – eine essentielle Begegnung und tiefgreifende Erfahrung. In den folgenden Jahren experimentierte Silvana mit weiteren Bewegungsmethoden. Pilates kristallisierte sich für sie schnell als optimale Ergänzung zum Yoga heraus. Im 2008 liess sich Silvana bei Polstar in Basel zur Pilateslehrerin ausbilden. Zusätzlich absolvierte sie das 200 Stunden Yoga Teacher Training in Thailand, zertifiziert von der europäischen Yoga Alliance und vertiefte sich bei Twee Merrigan im Prana Flow. Im Jahr 2011 beendete sie das 250 Stunden Anusara Teacher Training mit Chris Chavez. Zur wachsenden Weiterentwicklung und Inspiration besucht sie Klassen und Workshops, speziell bei Stephen Thomas. Silvana unterrichtet kraftvoll, mit viel Leidenschaft und Kreativität. Die korrekte, dynamische Ausführung von Bewegungen liegen ihr am Herzen. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
Stefania Maria Bernet
Stefanias Klassen
Dank ihrem ersten Lehrer Selvarajan Yesudian kam Stefania bereits als Kind in Kontakt mit Meditation und Pranayama. Den körperlichen Aspekt des Yoga lernte sie Jahre später, während ihrer Ausbildung an der Schauspielschule, kennen. Bikram Yoga war Stefanias erster Einstieg in eine regelmässige, disziplinierte Asana-Praxis. Begeistert vom kraftvollen Potential dieser Sequenz absolvierte Stefania die Lehrerausbildung am Bikram Yoga College of India. Anschliessend unterrichtete sie an verschiedensten Orten der Welt – in Hawaii, an der amerikanischen Westküste, in Spanien und in der Schweiz. Es folgten Weiterbildungen zum Medical Yoga Coach an der German Medical School in Berlin, zahlreiche Immersions mit ihren Hatha Yoga- Lehrern Stephen Thomas und Noah McKenna, ein 200-Stunden Vinyasa Yoga Teacher Training mit Carol Murphy sowie Vertiefung in Pranayama und Meditation mit Shri O.P. Tiwari nach der Tradition von Kaivalyadhama. Stefania legt Wert auf die gesunde Ausrichtung des Körpers, wie auch auf die herzliche und sanftmütige Haltung nach innen. „Geleitet von einem offenen Herzen und einem neugierigen Geist erforschen wir spielerisch die Grenzen zwischen Leichtigkeit und Intensität – das ist mein Yoga.“ Stefania unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch und Englisch.
Stephen Thomas
Stephens Klassen
Stephen ist ein engagierter Schüler des Yoga seit 1998. In den letzten 10 Jahren hat er in Asien und Europa praktiziert, unterrichtet und gelebt und sich dort in diverse Yoga Traditionen vertieft. Diese lässt er in seine Yoga Praxis einfliessen, welche von seinen Hauptlehrern geprägt und gestützt ist. Stephen hat u.a. in Indien Buddhismus, Ayurveda und traditionellen Hatha Yoga gelernt; in Asien traditionelles Pranayama und Kriya bei O.P. Tiwari. Seine Asana Praxis gründet auf den Lehren von Krishnamacharya und ist beeinflusst vom Ashtanga Vinyasa und Iyengar Yoga. Zusätzlich webt er Elemente von chinesischen und tibetischen Lehren in seinen Unterricht ein. Stephen liest viel und gerne und studiert östliche Philosophien; er liebt die Künste und Musik. Durch seine Fähigkeit, unterschiedlichen Standpunkten einen neuen Rahmen zu geben und Dinge zu vereinfachen, ohne dadurch ihre Tiefgründigkeit und Integrität zu opfern, hat er einen unvergleichlichen, nicht-dogmatischen, aber tief verwurzelten Unterrichtsstil entwickelt. Dieser umfasst Meditation, Pranayama, Asana und die Verpflichtung, Yoga auch abseits der Matte zu praktizieren. Stephen nutzt diese Methoden als Mittel für Gesundheit und Wohlbefinden, aber auch um das spirituelle Streben zu unterstützen, das Leben mutig und mitfühlend aus dem Herzen heraus zu leben. Stephen leitet Klassen und Workshops bei AIRYOGA in Zürich, zusätzlich widmet er sich intensiv der Aus- und Weiterbildung von Yogalehrenden. Einen Teil des Jahres unterrichtet er weltweit als Gastlehrer und in Retreats. Stephen unterrichtet auf Englisch. Für mehr Infos siehe www.svarupa.com
Susanna Lorenzini
Susannas Klassen
Susanna war in der Gesundheits- und Reisebranche tätig, bevor sie 1997 in Fuerteventura mit Astanga Vinyasa Yoga begann. Es folgten zwei Monate Intensivtraining bei Nancy Gilgoff in Maui. Von 1999-2005 unterrichtete Susanna regelmässig bei Bruno Dietziker in Zürich. Bei Lino Miele, Luisa Sears, Sharon Gannon und David Life hat sie sich mit verschiedenen Workshops und Trainings weitergebildet. Im Frühling 2007 schloss sie ihre dreijährige Ausbildung in Yogatherapie bei Remo Rittiner in Zürich mit dem Diplom ab. Es folgten Weiterbildungen bei Doug Keller. Es ist Susanna ein Anliegen, in ihren Yogaklassen auch therapeutische Ansätze einzubringen. Yogatherapie ist ein ganzheitlicher Weg, dank dem Körper, Atmung und Geist wieder ins Gleichgewicht kommen. Der Schwerpunkt liegt auf der individuellen Betreuung von Menschen mit chronischen Beschwerden (z.B. Rücken, Schulter, Nacken oder Asthma). Seit 2007 ist Susanna Mitglied im IAYT (International Association of Yogatherapists) und Mitglied beim Schweizer Yogaverband Krankenkasse. Sie unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch, die Privatlektionen bei Bedarf auch auf Englisch.
Tanja Forcellini
Tanjas Klassen
Tanja lernte auf einer Reise durch den fernen Osten im Jahr 1999 Ashtanga Vinyasa Yoga kennen und schätzen. Auf ihrem persönlichen Lebensweg, verbunden mit vielen Fragen, hat Yoga sie auf den Pfad der Antworten geführt. Auf die Antworten, die tief in ihrem Inneren vorhanden sind. Im 2004 liess sich Tanja bei Centered Yoga in Asien zur Yogalehrerin ausbilden und erwarb das Zertifikat der Yoga Alliance. Zusätzlich absolvierte sie nach ihrer eigenen Schwangerschaft und Geburt ihres Sohnes im Jahr 2008 die Schwangerschafts-Yogalehrerausbildung von Birthlight UK. Danach führte sie das Leben vermehrt wieder zur Stille; Stille bewegte sie vom Yoga zur Meditation. Der liebevolle und bewusste Umgang und die achtsame Wahrnehmung des eigenen Körpers stehen in Tanjas Klassen im Zentrum, ebenso die Verbindung von Atem und Bewegung. Seit 2017 besucht Tanja vermehrt Weiterbildungen zum Thema Achtsamkeitsmeditation und Resilienz fördern. Zusätzlich absolvierte sie das Hormonbalance Teacher Training bei Salome Noah. Ihre eigene Meditations- und Yoga-Praxis vertieft Tanja an Retreats und Weiterbildungen bei international bekannten Lehrern. Ihre spirituelle Praxis erweitert sie durch die Herausforderungen im Alltag und speziell während ihren Aufenthalten im Ashram in Nordindien. Tanja unterrichtet auf Deutsch und Englisch. Weitere Informationen gibt ihre Webseite www.yogatanja.com
load more