Zürich

Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Dezember 2017

Freitag, 1. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Salomé Thalmann
Salomé Thalmann

In Solothurn geboren und in Zug aufgewachsen, studierte Salome in Zürich einige Jahre Medizin, wodurch sie sich ein grosses Wissen für die Anatomie des Bewegungsapparates aneignen konnte. Dennoch entschied sie sich für eine andere Studienrichtung; zur Zeit lässt sie sich an der Pädagogischen Hochschule in Zürich zur Kindergarten- und Unterstufenlehrerin ausbilden.
Seit Salome im 2010 Yoga für sich entdeckt hat, ist ihre Leidenschaft für den Ashtanga Yoga stetig gewachsen. 2012 vertiefte sie ihre Ashtanga Praxis in Mysore, Indien am Ashtanga Institut unter der Leitung von R. Sharath Jois, dem Enkel von Sri K. Patthabi Jois. Seit 2013 assistiert Salome ihrem Lehrer Michael Hamilton im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA und leitet eigene Klassen im Mysore Stil. In ihrem Unterricht legt sie viel Wert auf die innere Ausrichtung, welche sie von ihrem Lehrer Michael Hamilton gelernt hat.
Yoga bedeutet für Salome Vertrauen zu sich selber aufzubauen, achtsam mit sich und den Mitmenschen umzugehen und Veränderungen zulassen zu können. Gleichzeitig sieht sie Yoga als Instrument, um im Körper zu Wohlbefinden und Ruhe zu kommen. Salome unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (5 Plätze frei)
Sonntag, 3. Dezember, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Storniert
Storniert
Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Montag, 4. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Chiara Castellan
Chiara Castellan

Chiara ist in Zürich geboren und aufgewachsen und studierte Architektur an der ETH Zürich. Seit 1995 erforscht sie Yoga und seit 2006 unterrichtet sie. Chiara ist eine Authorisierte Level 2 Ashtanga Yoga Lehrerin. Jährlich reist sie nach Indien um von ihrem Lehrer R. Sharath Jois am Krishna Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute -http://kpjayi.org/ - zu lernen. Im Jahr 2011 hatte sie die einmalige Gelegenheit ihm in der Shala in Mysore zu assistieren. An der Sanskrit Universität studiert Chiara regelmässig Yoga Philosophie, Chanting und Sanskrit. Auf ihrem Weg ist sie bedeutenden Yogis aus aller Welt begegnet, die sie inspirierten und sie vieles lehrten. 2006 schloss sie in Zürich die 200 Stunden Yoga Alliance Yogalehrer-Ausbildung ab und im Jahr darauf das Advanced Teacher Training in Iyengar Yoga. Dieses Wissen lässt sie in ihren Ashtanga Yoga Unterricht einfliessen. Chiara leitet ihre Klassen auf Englisch und Deutsch.
​-> Online-Video-Klasse mit Chiara

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Dienstag, 5. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Mittwoch, 6. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Michael Hamilton
Michael Hamilton

Michael widmet sich engagiert und hingebungsvoll dem Yoga und der Vipassana-Meditation. Mit Freude teilt er seine Begeisterung für diese alten Praktiken in seinem Yogaunterricht, seinen Workshops, Retreats und Intensiv-Trainings.
Er wurde in Kapstadt, Südafrika geboren, wo er im Alter von sechs Jahren die Kampfkunst erlernte. Daraus enwickelte sich sein Interesse für körperliche Praxis und östliche Philosophie und Meditation. Nachdem er an der Universität Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und englische Literatur studierte hatte, verlagerte sich sein Interesse auf die alten Weisheitstraditionen Indiens, speziell auf den Buddhismus und Advaita Vedanta, und führte ihn nach Indien und Nordamerika, wo er sich bei Advaita-Lehrern in den Yoga, Zen-Meditation und Darshans vertiefte.
Von Sri K. Pattabhi Jois erlangte Michael in Mysore, Indien die Lehrerlaubnis für Ashtanga Yoga; sein gegenwärtiger Lehrer ist Richard Freeman und Doug Keller.
Nach dem Tod seines Zen-Lehrers Daido Loori Roshi richtete Michael seinen Fokus auf die Vipassana Meditation nach der Tradition von Mahasi Sayadaw.
Aktuell bilden Studien der Meditation und tiefe Praktiken der Kontemplation die Grundlage für Michaels Yoga-Unterricht und dessen Integration in unseren Alltag. Mit dem Blick für Details und Ausrichtung unterrichtet er weltweit Workshops, in denen er die innere Praxis des Yoga durch Achtsamkeit betont. Er unterrichtet auf Englisch.
Mehr Informationen gibt auch seine Webseite www.michaelhamiltonyoga.com
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (7 Plätze frei)
Donnerstag, 7. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Freitag, 8. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (8 Plätze frei)
Sonntag, 10. Dezember, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Montag, 11. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Chiara Castellan
Chiara Castellan

Chiara ist in Zürich geboren und aufgewachsen und studierte Architektur an der ETH Zürich. Seit 1995 erforscht sie Yoga und seit 2006 unterrichtet sie. Chiara ist eine Authorisierte Level 2 Ashtanga Yoga Lehrerin. Jährlich reist sie nach Indien um von ihrem Lehrer R. Sharath Jois am Krishna Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute -http://kpjayi.org/ - zu lernen. Im Jahr 2011 hatte sie die einmalige Gelegenheit ihm in der Shala in Mysore zu assistieren. An der Sanskrit Universität studiert Chiara regelmässig Yoga Philosophie, Chanting und Sanskrit. Auf ihrem Weg ist sie bedeutenden Yogis aus aller Welt begegnet, die sie inspirierten und sie vieles lehrten. 2006 schloss sie in Zürich die 200 Stunden Yoga Alliance Yogalehrer-Ausbildung ab und im Jahr darauf das Advanced Teacher Training in Iyengar Yoga. Dieses Wissen lässt sie in ihren Ashtanga Yoga Unterricht einfliessen. Chiara leitet ihre Klassen auf Englisch und Deutsch.
​-> Online-Video-Klasse mit Chiara

Open Levels Fabrikstrasse Warteliste (0 Plätze frei)
Dienstag, 12. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Mittwoch, 13. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (9 Plätze frei)
Donnerstag, 14. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Freitag, 15. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nadja Grimm
Nadja Grimm

Nadja Grimm hat Damenschneiderin gelernt und leitete viele Jahre ihr eigenes Mode-Label. Heute arbeitet sie als diplomierte Esalen- und Ayurveda Yoga-Masseurin. Der Weg dahin ergab sich durch ihre Freude und Leidenschaft für Yoga, den sie im Jahre 2003 entdeckte. Seither begegnete Nadja vielen inspirierenden Lehrern und sammelte in verschiedenen Trainings und Retreats Erfahrung. 2009 vertiefte sie ihre Ashtanga Praxis in Mysore, Indien am Ashtanga Yoga Institute unter der Leitung von R. Sharath, dem Enkel von Sri K. Pattabhi Jois. Nadja assistiert ihrem Lehrer Michael Hamilton im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA und leitet eigene Klassen. Sie empfindet dabei tiefe Dankbarkeit und Respekt für das erhaltene Wissen und teilt dieses mit grosser Freude. Yoga bedeutet für Nadja, achtsam und gegenwärtig im Leben zu stehen, Veränderungen zu akzeptieren und lernen, zu vertrauen; die eigene Persönlichkeit zu entfalten und dabei liebevoll gegenüber sich und allen Wesen zu sein. Nadja unterrichtet auf Deutsch und bei Bedarf auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (10 Plätze frei)
Sonntag, 17. Dezember, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Montag, 18. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Chiara Castellan
Chiara Castellan

Chiara ist in Zürich geboren und aufgewachsen und studierte Architektur an der ETH Zürich. Seit 1995 erforscht sie Yoga und seit 2006 unterrichtet sie. Chiara ist eine Authorisierte Level 2 Ashtanga Yoga Lehrerin. Jährlich reist sie nach Indien um von ihrem Lehrer R. Sharath Jois am Krishna Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute -http://kpjayi.org/ - zu lernen. Im Jahr 2011 hatte sie die einmalige Gelegenheit ihm in der Shala in Mysore zu assistieren. An der Sanskrit Universität studiert Chiara regelmässig Yoga Philosophie, Chanting und Sanskrit. Auf ihrem Weg ist sie bedeutenden Yogis aus aller Welt begegnet, die sie inspirierten und sie vieles lehrten. 2006 schloss sie in Zürich die 200 Stunden Yoga Alliance Yogalehrer-Ausbildung ab und im Jahr darauf das Advanced Teacher Training in Iyengar Yoga. Dieses Wissen lässt sie in ihren Ashtanga Yoga Unterricht einfliessen. Chiara leitet ihre Klassen auf Englisch und Deutsch.
​-> Online-Video-Klasse mit Chiara

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (6 Plätze frei)
Dienstag, 19. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
Mittwoch, 20. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Anmelden (14 Plätze frei)
Donnerstag, 21. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
Freitag, 22. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Annette Bernath
Annette Bernath

Annette ist im idyllischen Zürcher Weinland aufgewachsen, sie wohnt heute in Zürich und arbeitet im Bereich Marketing. Der Ausgleich zum hektischen Beruf war schon immer der Sport oder ein gutes Buch. Lesen und Bewegung - zwei wichtige Dinge in ihrem Alltag.
2012 absolvierte Annette bei AIRYOGA die 200-Stunden Yoga Alliance Lehrerausbildung und wird Ende 2015 das 300-Stunden Advanced Teacher Training mit Stephen Thomas abschliessen. Neben ihrer täglichen Praxis zu Hause und/oder im Studio, besuchte sie in den letzten Jahren viele Workshops, Immersions und bereichernde Retreats im In- und Ausland und tauchte so immer tiefer in die Vielfalt des Yoga ein.
Annette ist es wichtig, Yoga auch neben der Matte zu leben. Sowohl im Berufsalltag wie auch im Privatleben die Ruhe zu bewahren und erst mal die Sicht des Beobachters einzunehmen, bevor reagiert wird.
Annette unterrichtet auf Deutsch in einem eher dynamischen Yoga Stil, welcher aber genug Zeit lässt, die einzelnen Posen zu erfahren.

Open Levels Fabrikstrasse Noch nicht buchbar
Sonntag, 24. Dezember, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
Dienstag, 26. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Storniert
Storniert
Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
Mittwoch, 27. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Miriam Stieger
Miriam Stieger

Als Schülerin des Yoga und der Psychologie ist Miriam fasziniert vom Zusammenspiel von Körper und Geist und von bewussten und unbewussten Aspekten des Seins. Durch Yoga und Meditation findet sie Räume, die Einsichten schenken, seelische Verletzungen heilen und die Wahrnehmung immer feiner und bewusster werden lassen.
Die Ashtanga Praxis hat sie von ihren Hauptlehrern Michael Hamilton und Eddie Stern gelernt. Deren klares und gleichzeitig sehr sanftmütiges Sein inspiriert sie fortwährend. Für Miriam bedeutet Yoga, Gegensätze zu vereinen und präsenter zu werden mit der sich entfaltenden inneren Erfahrung. Sie unterrichtet auf Deutsch und Englisch. 
 

Open Levels Fabrikstrasse Noch nicht buchbar
Donnerstag, 28. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Simona Gabrieli
Simona Gabrieli

Yoga ist für Simona nicht nur die Praxis von Asana, sondern geht weit darüber hinaus. Yoga ist unendlich, diese Tatsache fasziniert sie. In jeder Yogaklasse konfrontieren wir uns mit uns selbst, unseren Denkmustern und Verhaltensweisen und kommen uns dadurch immer wieder ein Stück näher. Sich selber immer wieder neu entdecken, mit den eigenen Grenzen spielen und diese erweitern ist eine stetige Herausforderung.
Yoga bedeutet für Simona Kraft, Ruhe, Klarheit und Freiheit. Offen dafür zu sein, anzunehmen, sich in Hingabe zu üben und lernen loszulassen. Dieser Prozess nährt uns von innen heraus.
Simona praktiziert seit 2007 Yoga. Im Jahr 2011 schloss sie das 200 Stunden (YA) Teacher Training bei Patricia Thielemann in Berlin ab. Seit 2012 praktiziert sie bei ihrem Lehrer Michael Hamilton; im Frühjahr 2016 beendete sie sein Advanced Teacher Training und assistiert ihm seither im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA in Zürich. Simona unterrichtet auf Deutsch und Englisch.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
Freitag, 29. Dezember, 2017
06.30 - 09.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar
18.00 - 20.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nadja Grimm
Nadja Grimm

Nadja Grimm hat Damenschneiderin gelernt und leitete viele Jahre ihr eigenes Mode-Label. Heute arbeitet sie als diplomierte Esalen- und Ayurveda Yoga-Masseurin. Der Weg dahin ergab sich durch ihre Freude und Leidenschaft für Yoga, den sie im Jahre 2003 entdeckte. Seither begegnete Nadja vielen inspirierenden Lehrern und sammelte in verschiedenen Trainings und Retreats Erfahrung. 2009 vertiefte sie ihre Ashtanga Praxis in Mysore, Indien am Ashtanga Yoga Institute unter der Leitung von R. Sharath, dem Enkel von Sri K. Pattabhi Jois. Nadja assistiert ihrem Lehrer Michael Hamilton im Ashtanga Mysore Style Programm bei AIRYOGA und leitet eigene Klassen. Sie empfindet dabei tiefe Dankbarkeit und Respekt für das erhaltene Wissen und teilt dieses mit grosser Freude. Yoga bedeutet für Nadja, achtsam und gegenwärtig im Leben zu stehen, Veränderungen zu akzeptieren und lernen, zu vertrauen; die eigene Persönlichkeit zu entfalten und dabei liebevoll gegenüber sich und allen Wesen zu sein. Nadja unterrichtet auf Deutsch und bei Bedarf auf Englisch.

Open Levels Fabrikstrasse Noch nicht buchbar
Sonntag, 31. Dezember, 2017
08.30 - 10.30
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Nina Calame
Nina Calame

Nina Calame kam über das Kunstturnen, Jazz- und Afrotanz vor vielen Jahren zum Yoga. Nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 2000 widmete sie sich intensiver dem Yoga und besuchte verschiedene Workshops. Durch John Scott, Leela Miller, Danny Paradise, Richard Freeman, David Swenson, Petri Räisänen, Rolf Naujokat, Chuck Miller, Maty Ezraty, Manju Jois, Kino MacGregor, Matt Crigliano, Brett Porzio, Eddie Stern, Tim Miller, Michael Hamilton, Sri K. Pattabhi Jois und Sharath Rangaswamy lernte sie Ashtanga Yoga. Ihr Aufenthalt in Mysore, Indien bestätigte ihre Ashtanga.
Ihr Diplom als Yogalehrerin erwarb Nina bei Ana Forrest in den USA. Zusätzlich hat sie sich bei Istha Yoga in New York in Schwangerschafts-Yoga ausbilden lassen und Baby & Me-Kurse bei Jyothi Larson besucht.
 

Open Levels Oberdorfstrasse Noch nicht buchbar