• English
  • Deutsch

Zürich

Stundenplan

Woche von Oktober 11, 2021

Sonntag, 17. Oktober, 2021
08.00 - 10.00
Ashtanga Mysore Style
Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self-Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois von Mysore, Südindien entwickelt wurde. Es ist eine einzigartige und kraftvolle Art, um eine Yogapraxis aufzubauen, in der individuelles Wachstum unterstützt und gefördert wird. Anfänger und Fortgeschrittene üben Seite an Seite; eine qualifizierte Lehrperson leitet die Schüler, indem er sie in die Sonnengrüsse einführt und ihre Praxis auf dieser Grundlage weiter aufbaut. Die Haltungen aus der Ashtanga Serie werden einzeln und der Reihe nach gelehrt. Daher kann die Praxis zu Beginn nur wenige Stellungen umfassen und kurz dauern, mit zunehmender Übung wird sie umfassender und länger. Die individuellen Fähigkeiten des Schülers bestimmen das Tempo und die Anforderungen für die weitere Entwicklung – eine Grundlage, die für jeden ernsthaften Yogaschüler von grossem Nutzen ist. Wie mit allem, macht auch hier die Übung erst den Meister. Alle, und speziell auch Anfänger, sind herzlich zu dieser Praxis willkommen.

→ Nützliche Infos zur Ashtanga Mysore Practice

Ersten Serie (Full Primary) des Ashtanga Yoga
 

Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (18 Plätze frei)
09.00 - 10.00
Pranayama & Meditation
Pranayama & Meditation

Pranayama ist eine zentrale Praxis im traditionellen Hatha Yoga, in der der Atem, das Ausgleichen von feinstofflichen Energie-Mustern, energetische Reinigung und Energieverschlüsse (Bandhas) eingesetzt werden. Korrekt und regelmässig ausgeführt hat Pranayama therapeutische und heilende Wirkung und fördert das spirituelle und geistige Wachstum. Ausserdem öffnet Pranayama das Tor zu tiefer Konzentration und Meditation.
In dieser Klasse wird Pranayama auf traditionelle Weise unterrichtet, so wie er seit vielen Generationen weitergegeben wird. Dadurch erlernen die Schüler die Techniken auf beständige und sichere Weise und erreichen Ausgeglichenheit und Klarheit auf körperlicher und mentaler Ebene.
Für Pranayama sind Vorkenntnisse in Yoga Asana und/oder sitzender Meditation empfohlen
 

Stefania Maria Bernet
Stefania Maria Bernet

Dank ihrem ersten Lehrer Selvarajan Yesudian kam Stefania bereits als Kind in Kontakt mit Meditation und Pranayama. Den körperlichen Aspekt des Yoga lernte sie Jahre später, während ihrer Ausbildung an der Schauspielschule, kennen. Bikram Yoga war Stefanias erster Einstieg in eine regelmässige, disziplinierte Asana-Praxis. Begeistert vom kraftvollen Potential dieser Sequenz absolvierte Stefania die Lehrerausbildung am Bikram Yoga College of India. Anschliessend unterrichtete sie an verschiedensten Orten der Welt - in Hawaii, an der amerikanischen Westküste, in Spanien und in der Schweiz. Es folgten Weiterbildungen zum Medical Yoga Coach an der German Medical School in Berlin, zahlreiche Immersions mit ihren Hatha Yoga- Lehrern Stephen Thomas und Noah McKenna, ein 200-Stunden Vinyasa Yoga Teacher Training mit Carol Murphy sowie Vertiefung in Pranayama und Meditation mit Shri O.P. Tiwari nach der Tradition von Kaivalyadhama.
Stefania legt Wert auf die gesunde Ausrichtung des Körpers, wie auch auf die herzliche und sanftmütige Haltung nach innen. „Geleitet von einem offenen Herzen und einem neugierigen Geist erforschen wir spielerisch die Grenzen zwischen Leichtigkeit und Intensität - das ist mein Yoga.“
Stefania unterrichtet ihre Klassen auf Deutsch und Englisch. Für mehr Infos siehe auch ihre Webseite www.pranastation.ch

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (3 Plätze frei)
10.30 - 12.00
Ashtanga Yoga "Full Primary"
Ashtanga Yoga "Full Primary"
Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine fliessende, dynamische Form des Yoga, die darauf abzielt, innere Hitze zu erzeugen. Die fliessenden Bewegungen fördern Kraft, Beweglichkeit und bringen Energie. Durch die Synchronisation von Atem und Bewegung und das mehrmalige Wiederholen der Asana-Sequenzen (Körperhaltungen) kann ein Zustand der Meditation und inneren Ruhe erreicht und eine Selbstpraxis entwickelt werden.

Ashtanga "Full Primary" – Vollständige Erste Serie (105 min.)
In dieser Klasse wird die Vollständige Erste Serie im traditionellen Stil unterrichtet: Die Asanas (Körperhaltungen) werden in Sanskrit angesagt und gezählt, was sowohl für Schüler wie Lehrer eine Meditation ist. Das Tempo ist in dieser Klasse schneller. Die Klasse eignet sich für alle, die bereits mit Ashtanga vertraut sind, oder seit 1-2 Jahren regelmässig praktizieren.
Brett Porzio
Brett Porzio

Brett begann im Jahr 2000 bei Sri K. Pattabhi Jois, R. Sharath Jois und Eddie Stern mit Ashtanga Yoga. Seither hat Brett in ganz Europa, Asien und Australien Ashtanga im Mysore-Stil unterrichtet. Nun freut er sich, erneut nach Zürich und zu AIRYOGA zurückzukehren, wo er bereits im Jahr 2007 unterrichtet hatte.
Für Brett bedeutet die tägliche Praxis einen Raum der Andacht, in dem Ehrfurcht, die Anerkennung der Schöpfung und der Fluss der Lebenszyklen direkt einbezogen und erfahren werden. Die Praxis hilft uns, das, was losgelassen werden muss, in allen Lebensbereichen aufzugeben und zu reinigen, gleichzeitig bereitet sie einen fruchtbaren Boden um Neues aufzunehmen. 
Das Üben und Lehren bilden zusammen ein engagiertes, tägliches therapeutisches Ritual, das Raum für Heilung und Erneuerung bietet. Vermutlich am befriedigendsten ist es, die Dualitäten der verkörperten Existenz zu befrieden und die direkte Erfahrung von Frieden, persönlicher Freiheit und innerem Wissen zuzulassen. Freude und das berauschende Potenzial des Lebens werden sichtbar, wenn wir jeden Tag als erstes unserer inneren Welt etwas Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit schenken.
Brett studiert weiterhin jedes Jahr bei seinem Hauptlehrer, R. Sharath Jois in Mysore, Indien. Darüber hinaus studiert Brett vedisches Chanten und Ritual bei Prof. M.V. Varadarajan von Melkote, Karnataka und Vipassana-Meditation mit Sayadaw U Vivekanada.
Brett unterrichtet auf Englisch.

Full Primary
Oberdorfstrasse Anmelden (4 Plätze frei)
11.00 - 13.00
Advanced Hatha Yoga
Advanced Hatha Yoga

Dies ist ein Hatha Yoga Klasse für fortgeschrittene Praktizierende!
 

Maria Pountou
Maria Pountou

Maria ist in Athen geboren und aufgewachsen. Ihr Yogaunterricht ist stark beeinflusst von der Ashtanga Yoga Tradition, wie auch von ihren Lehrern Dechen Thurman, Tiffany Cruikshank und Sri Dharma Mittra. Maria hat im Ausland östliche Philosophien studiert, sie verbindet diese Lehren mit ihrem Wissen über die körperliche Anatomie, um ihren Schülern Heilung durch Yoga zu vermitteln.
Maria ist es ein Anliegen, die Tradition und Integrität der Yogapraxis zu wahren und dabei einen unbeschwerten Humor und die Anerkennung der individuellen Bedürfnisse ihrer Schüler einfliessen zu lassen. Ihre Klassen zeichnen sich durch kreative Flows aus, die den Schülern ein tieferes Verständnis für die Ausrichtung des Körpers bringen und sie ermuntern sollen, ihre körperlichen und mentalen Schranken zu überwinden.
Maria ist bei der Yoga Alliance als E-RYT500 registriert. Sie unterrichtet auf Englisch.

Advanced
Oberdorfstrasse Anmelden (10 Plätze frei)
11.00 - 12.30
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Fabian Bächli
Fabian Bächli

Fabian bewegte sich schon als Kind ausserordentlich gern. Nach einer Lehre als Landschaftsgärtner und einer Ausbildung in Sozialer Arbeit studierte er am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) drei Jahre zeitgenössischen Tanz. Dort war er anschliessend auch als Lehrer tätig. Durch die Liebe zum Tanz gelangte Fabian im Jahr 2003 zum Yoga, das ihn von Beginn an begeisterte. Zurück in der Schweiz vertiefte er sich mehr und mehr in den Yoga und fand in Stephen Thomas den gewünschten Lehrer, der ihn in die Yogaphilosophie und Praktiken von Asana, Pranayama und Meditation einführte. Fabians Hatha Yoga Klassen sind von verschiedenen Bewegungsrichtungen aus dem zeitgenössischen Tanz beeinflusst. Er achtet auf eine möglichst anatomische Ausrichtung des Körpers, angepasst an die individuellen Voraussetzungen. Seine Lektionen sind eine Reise ins Innere des Körpers – um seinen Körper besser kennenzulernen, die Gedanken in den Hintergrund zu stellen und alle Zellen im Körper zu wecken. Ein weiterer Fokus richtet sich auf das Herz, um mehr Aufmerksamkeit in die Gefühlswelt zu bringen, wie auch Glück und Liebe für sich selbst und für alle Lebewesen zu kultivieren. Fabian unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (24 Plätze frei)
18.00 - 19.30
Vinyasa Flow
Vinyasa Flow

Ein körperlicher, dynamischer Yoga-Stil, in dem die verschiedenen Körperhaltungen im Yoga (Asanas) fliessend ineinander übergehen. Die Bewegungen werden vom Atem geführt. Vinyasa Flow ist intensives Yoga. Es kräftigt die Muskulatur und fördert Ausdauer, Balance und Beweglichkeit. Für alle mit Grundkenntnissen geeignet.
 

Zsigmond Toth
Zsigmond Toth

Im Jahre 2001 erhielt Zsigmond ein Kunststipendium in London, wo er von seiner damaligen Freundin und heutigen Frau Cristina in das Yoga eingeführt wurde. Von seinen Lehrerinnen Angelika Grohmann, Sama Fabian und insbesondere durch Donna Holleman lernte er die Yoga-Tradition von B.K.S. Iyengar kennen. Holleman war eine der ersten Schülerinnen Iyengars und hat massgeblich zur Verbreitung des Yoga in Europa beigetragen. Zsigmond besuchte Hollemans Klassen und Workshops während fünf Jahren regelmässig in London.
Sein Yoga-Weg führte ihn weiter zu Orit Sen-Gupta, die ihn in den letzten 15 Jahren stark beeinflusste. Im Jahr 2018 absolvierte er bei Orit das Teacher Training.
Zsigmond unterrichtet ein zeitgemäss entwickeltes Hatha Yoga. Es ist slow motion, in innerer Ruhe und Achtsamkeit gegenüber Körper und Geist konzentriert, ein Zeitlupensprung ins tiefe Meer des menschlichen Bewusstseins. Die Ausrichtung geht von innen nach aussen, die dynamisch wandernde Wahrnehmung verbindet Geist und Körper als konstante Untersuchung und als erbauende Erfahrung für eine gesunde und ganzheitliche Lebensweise.
Zsigmond unterrichtet auf Deutsch und Englisch.

“Es ist unwesentlich, wie flexibel jemand ist, es macht Freude zu lernen, zu sehen, wie vorsichtig man sich begegnen darf.»
 

Open Levels
Oberdorfstrasse Anmelden (23 Plätze frei)
18.15 - 19.45
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Bewusst Atmen lernen, den Geist beobachten und die klassischen Asana und Sonnengrüsse üben - das sind die Elemente, über die wir Yoga kennenlernen. Sich 60 oder 90 Minuten in Achtsamkeit üben, ohne Erwartungen, ohne Ehrgeiz, ohne Leistungsdruck.
 

Nina Isabel
Nina Isabel

Wie sich in der heutigen Welt Authentizität bewahren und leben lässt, zeigt sich im Bewusstsein und in der Achtsamkeit, welche Nina in ihren Yogaklassen vermittelt - dies stets unter dem Blickwinkel, selbst Schülerin und Anfängerin zu sein. Yoga widerspiegelt sich für Nina darin, sich der Leidenschaft für das Leben und dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen zu widmen. Das Leben aus dem Herzen heraus zu leben und eine Tiefgründigkeit und Sensibilität zu entwickeln, um die daraus gewonnenen Einsichten und Grundsätze auch abseits der Matte zu praktizieren und zu leben. Ninas Asana Praxis ist beeinflusst durch Elemente des Iyengar Yoga und des Ashtanga Vinyasa. Sie versteht es, die so individuelle und doch universell wahre Essenz der Asanas zu bewahren und Yoga als Reise zur inneren Stille zu prägen. Nina ist Schülerin des Yoga seit 2012 und hat das 300 Stunden Advanced Teacher Training bei AIRYOGA in Zürich absolviert. Nina unterrichtet ihre Klassen in Englisch. Weitere Infos unter www.yoganina.ch
 

Open Levels
Fabrikstrasse Anmelden (22 Plätze frei)